"Trauriger" Figo nach bösem Foul an Jimenez

us
18. Januar 2005, 19:47 Uhr

Mittelfeldspieler Luis Figo von Real Madrid hat sich nach seinem folgenschweren Fehltritt gegen Cesar Jimenez entschuldigt. Der Spieler von Real Saragossa hatte sich bei einem bösen Foul des Portugiesen schwer verletzt.

Luis Figo ist nach seinem brutalen Foul im Spiel der spanischen Primera Division gegen Real Saragossa nicht zur Tagesordnung übergegangen. Der Mittelfeldspieler von Rekordmeister Real Madrid hat sich zwei Tage nach dem Vorfall, bei dem sich Cesar Jimenez einen Kreuzband- und Meniskusriss zugezogen hatte, bei seinem Gegenspieler entschuldigt. "Ich bin traurig über seine Verletzung. Ich wollte ihn zu keinem Zeitpunkt verletzen", erklärte Figo am Dienstag auf der Webseite der "Königlichen".

"Er war einen Tick vor mir dran"

Figo war im Sonntagspiel mit beiden Beinen in Jimenez hineingesprungen. Er droht sechs bis acht Monate auszufallen. "Wir gingen beide zum Ball, er war einen Tick vor mir dran. Ich hoffe, dass er sich erholt und bald wieder spielen wird", sagte Figo weiter.

"Ich nehme ihm die Sache nicht übel. Er hat sich bei mir entschuldigt. Ich denke, dass kein Spieler einen anderen mit Absicht verletzen will", meinte Jimenez in der spanischen Zeitung Marca. Der Schiedsrichter hatte die Szene nicht geahndet.

Autor: us

Kommentieren