Lange war die DJK TuS Rotthausen komplett sieglos, doch am Wochenende feierte die Mannschaft von Thomas Kania nun sogar schon den zweiten Saisonerfolg.

DJK TuS Rotthausen

Befreiungsschlag geglückt

08. Dezember 2014, 12:24 Uhr

Lange war die DJK TuS Rotthausen komplett sieglos, doch am Wochenende feierte die Mannschaft von Thomas Kania nun sogar schon den zweiten Saisonerfolg.

Die drei Punkte für die Gelsenkirchener hätten kaum wichtiger erarbeitet werden können als im direkten Kellerduell gegen Schlusslicht SW Wattenscheid 08 II. In einem guten Heimspiel spielte die DJK endlich einmal ihre Offensivstärke aus und fertigte Schwarz-Weiß mit 6:1 ab.

Sorgenkind trifft

Ob der Sieg jetzt aber der Auftakt zum Start in den "Flow" sein wird, den [person=17690]Kania[/person] gegenüber RS herbeibeschworen hatte, sei dahingestellt, doch die drei Punkte verkürzten den Rückstand des TuS auf Rang 13 auf fünf Zähler. Ein erster echter Befreiungsschlag für die Gelsenkirchener. Ausgerechnet eines der offensiven Sorgenkinder eröffnete dabei den Torreigen: [person=17705]Patrick Willam[/person], in der Vorsaison noch 23-facher Torschütze, sorgte nach 20 Spielminuten für das erste Tor des Tages. Es war Willams erst zweites Saisontor und tat ihm dennoch merklich gut.

[schema]317538[/schema]
Im vorletzten Spiel vor der Winterpause erarbeitete sich der TuS im Verlaufe der Partie ein spielerisches Übergewicht und knackte somit die Defensivabteilung der Gäste, die anfangs durchaus mutig aufgetreten waren. Vor dem abschließenden Spiel am kommenden Sonntag beim SC Post Altenbochum sieht die Lage für die Rotthausener nun wieder etwas besser aus, drei weitere Punkte in dieser Partie würden der DJK aber ein mit Sicherheit noch besinnlicheres Weihnachtsfest bescheren.

Autor:

Kommentieren