Startseite

Nach Tod von Fan
Strafen für 88 Ultras in Spanien

Nach Tod von Fan: Strafen für 88 Ultras in Spanien

88 spanische Fußballfans, die in Madrid an blutigen Auseinandersetzungen beteiligt waren, sollen zu hohen Geldstrafen und mehrjährigen Stadionverboten verurteilt werden.

Die Anti-Gewalt-Kommission des spanischen Sports schlug vor, den 88 identifizierten Hooligans Geldstrafen von jeweils 60 000 Euro aufzuerlegen. Außerdem soll es ihnen für die Zeit von fünf Jahren verboten werden, Sportstätten zu betreten.

Am 30. November war es in der spanischen Hauptstadt vor dem Liga-Spiel zwischen Meister Atlético Madrid und Deportivo La Coruña (2:0) vor dem Vicente-Calderón-Stadion zu einer Massenschlägerei zwischen Ultras beider Clubs gekommen. Ein 43 Jahre alter Deportivo-Fan erlitt dabei tödliche Verletzungen. Der Anti-Gewalt-Kommission gehören die Profi-Liga (LFP), der Fußballverband (RFEF) und die Sportbehörde (CSD) an.

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.