Startseite

A-Jugend Waffenskandal
SV Oberbilk zieht Konsequenzen

(2) Kommentare
Waffenskandal: Oberbilk schmeißt drei Mann raus

Der SV Oberbilk hat auf die Geschehnisse rund um das A-Jugendspiel gegen Rhenania Hochdahl reagiert (RS berichtete).

Sowohl der Torwart, der seinen 18. Geburtstag am Sonntag im Krankenhaus verbrachte, als auch der A-Jugendtrainer und sein Sohn werden aus dem Verein gekündigt. "Die waren wohl alle nicht ganz unschuldig an der Eskalation", begründet SVO-Jugendobmann Harald Gläßen den Rauswurf. Zudem wurde bereits der Entschluss gefasst, die A-Jugend vom Spielbetrieb zurückzuziehen. "Wir als Verantwortliche haben auf solche Geschichten keine Lust mehr."

Desweiteren wird sich der Vorstand mit den restlichen Jugendtrainern zeitnah zusammensetzen, um die Geschehnisse gemeinsam aufzuarbeiten und mit einigen der verbliebenen Jugendspielern Gespräche führen, um Wege zu finden, wie man sie im Verein halten könnte.

Am vergangenen Samstag kam es nach der 0:15-Niederlage bei Rhenania Hochdahl zum Eklat, als der Oberbilker Keeper im Disput mit seinem Coach eine Waffe zog und anschließend wohl vom Trainer und dessen Sohn zusammengeschlagen wurde. Nur durch das Eingreifen von Hochdahler Spielereltern, sowie dem Einsatz von SEK, sieben Polizeiwagen und dem Notarzt konnte die Situation geklärt werden.

(2) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Verein sucht Trainer
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.