Rund 3000 Schalke-Fans begleiteten ihre Mannschaft zum Champions-League-Spiel nach Lissabon. Einige davon sollen eine ordentliche Tracht Prügel abbekommen haben.

Schalke

Fans sollen in Lissabon geschlagen worden sein

Krystian Wozniak
07. November 2014, 12:53 Uhr

Rund 3000 Schalke-Fans begleiteten ihre Mannschaft zum Champions-League-Spiel nach Lissabon. Einige davon sollen eine ordentliche Tracht Prügel abbekommen haben.

Nach der 2:4-Niederlage der Königsblauen gegen Sporting haben sich einige der mitgereisten Schalke-Fans in die Stadt begeben, um den Abend ausklingen zu lassen, beziehungsweise um die Nachtlokalitäten der portugiesischen Hauptstadt zu testen.

Dabei sollen rund 15 Anhänger des S04 vor einer Bar im Stadtteil Bairro Alto von Polizisten angegriffen worden sein. Die portugiesischen Beamten sollen gegen die deutschen Fußballfans auch ihre Schlagstöcke eingesetzt haben. Angeblich ohne Grund - wie Zeugen in einem Schalker Fan-Forum berichten. "Wir waren so zu zehn bis 15, aber haben uns wirklich absolut friedlich verhalten, nichts gemacht. Dann fangen die an auf uns einzuschlagen, aber richtig ordentlich", berichtet ein Augenzeuge im Fan-Forum "Schalker Block 5".

[gallery]4537,0[/gallery]
Danach soll es zu einer regelrechten Verfolgungsjagd der Lissaboner Polizisten gegen die davonlaufenden Schalker gekommen sein. Die S04-Anhänger sollen bis zu ihren Hotels/Hostels verfolgt worden sein.

Die Fußball-Fans sollen versucht haben, die deutsche Botschaft einzuschalten. Jedoch soll dieser Hilferuf nicht erhört worden sein, da das Telefon der Botschaft nur von 17 bis 24 Uhr von einem Mitarbeiter besetzt sein soll. Ein Dutzend Fans soll mehrere Schläge abbekommen und einige Blessuren davon getragen haben.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren