Beim Tabellenschlusslicht SuS Oberaden läuft es derzeit alles andere als gut. Nach der 0:6 Derby-Schlappe am Nordberg steht das Team mit dem Rücken zur Wand.

BL 8 WF

Oberaden erlebt Derby-Debakel

David Simons
05. November 2014, 13:12 Uhr

Beim Tabellenschlusslicht SuS Oberaden läuft es derzeit alles andere als gut. Nach der 0:6 Derby-Schlappe am Nordberg steht das Team mit dem Rücken zur Wand.

Am 12. Spieltag empfing Tura Bergkamen den Rivalen aus Oberaden. 200 Zuschauer sahen vor allem in der zweiten Halbzeit eine desolate Leistung von Oberaden, am Ende stand die 0:6-Pleite. Des Weiteren konnten die Oberadener ein Spiel erneut nicht mit elf Mann beenden.

"Wir haben uns im Derby extrem schlecht verkauft, vor allem die Disziplinlosigkeiten von zwei oder drei Spielern haben uns in ein extrem schlechtes Licht gerückt", erklärte der Sportliche Leiter Guido Tönnes.
Doch nicht nur wegen der Disziplinlosigkeit steht das Team von Bernd Schawohl auf dem letzten Tabellenplatz. "Wir haben einfach nicht die Qualität in der Mannschaft, durch individuelle Fehler haben wir uns die Spiele immer selber versaut", schilderte Schawohl.

[fieber]213200471;210157;1415[/fieber]

Laut dem Sportlichen Leiter möchte der Verein im Winter personell nachlegen: "Wir haben schon Gespräche mit möglichen Verstärkungen geführt, jedoch werden wir uns auch von einigen Jungs trennen, weil so ein Benehmen von manchen Spielern lassen wir uns als Verein nicht bieten", stellte Tönnes klar.

"Ich stehe Hundertprozentig hinter dem Trainer"

Trotz der aktuellen schwierigen Situation sitzt der Trainer fest im Sattel. "Ich stehe Hundertprozentig hinter dem Trainer und würde sogar mit ihm in die Kreisliga A gehen", erklärte der Sportliche Leiter.

Autor: David Simons

Mehr zum Thema

Kommentieren