KL A1 DO

Nachbarschaft hilft vor dem Liga-Hit

09. Oktober 2014, 10:07 Uhr

Zum richtigen Zeitpunkt sind endlich alle fit! Nur der Kunstrasen lässt noch auf sich warten.

Christian Wichert, Trainer bei der DJK BW Huckarde, hätte sich bessere Bedingungen vorstellen können, wenngleich er eingesteht, dass die eingeschränkte Platzsituation nur Anlass zum Klagen auf hohem Niveau gibt.

"Mitte Oktober isser ja auch endlich da", freut sich Wichert auf das neue Geläuf, dessen Fertigstellung die Blau-Weißen in den letzten Wochen veranlasst hat, beim Gestalten des Trainingsprogramms Kreativität walten zu lassen. Weil der Naturrasen nicht von Flutlicht bestrahlt wird, kann dieser am Abend nicht mehr genutzt werden.

Thomas Sprenger, Sportlicher Leiter in Huckarde, ließ kurzerhand seine Kontakte zum TuS Rahm spielen. "Am Freitagabend können wir ihren Platz benutzen. Das ist schon großartig", ist Coach Wichert dankbar für die Nachbarschaftshilfe. "Für uns ist es bis dahin ja auch ein Katzensprung."

Nicht viel weiter entfernt liegt aus Sicht der DJK die Tabellenspitze, die RW Bodelschwingh derzeit wacker verteidigt. Und auch wenn der Thron nicht aus eigener Kraft eingenommen werden kann - die Wichert-Elf kann am Sonntag im Gipfeltreffen mit dem TuS Bövinghausen einen großen Schritt in dessen Richtung machen.

[fieber]211100471;210011;1415[/fieber]

"Unser Ziel ist es", nimmt der DJK-Coach kein Blatt vor den Mund, "Bövinghausen zu schlagen und an ihnen vorbeizuziehen. Wir sind momentan in einer guten Form und haben in den letzten beiden Spielen wieder ordentlich gepunktet."

Für die Blau-Weißen spricht im Spitzenspiel, dass die personelle Lage laut Wichert "endlich mal wieder richtig gut" aussieht. Marcel Hanke und Faruk Akan kehren aus dem Urlaub zurück, Nico Freund hat seine Zerrung auskuriert.

Autor:

Kommentieren