Schwieriges Auftaktprogramm und Verletzungspech. Den Start in die Saison hatten sich die Elleraner wohl anders vorgestellt.

TSV Eller 04

Balsam für die Seele

29. September 2014, 17:01 Uhr

Schwieriges Auftaktprogramm und Verletzungspech. Den Start in die Saison hatten sich die Elleraner wohl anders vorgestellt.

Auch wenn die Leistungen vielerorts gestimmt hatten, zählen am Ende nur Siege. Und ein 2:0-Sieg gegen Agon 08 nach sieben Spielen dürfte dem Vorjahreszweiten definitiv zu wenig gewesen sein. Umso besser tat es dann, sich beim 6:0-Sieg über den SV Hösel endlich mal den Frust wegzuballern. "Das war Balsam für die Seele", beschreibt es Ellers Coach Michael Kirschner. "Das war so nicht zu erwarten, aber an dem Tag hat alles geklappt. Wir dürfen die Leistung jetzt nur nicht überbewerten."

Die Elleraner legten dabei einen wahren Blitzstart hin. Nach elf Minuten führten die Rot-Schwarzen bereits mit 3:0. "Danach habe ich das Gefühl gehabt, dass der Schiedsrichter schon Mitleid mit den Höselern gehabt hat, weil uns ein eigentlich klarer Elfmeter und ein klares Tor nicht gegeben wurden. Aber ich will da auch keine Schiri-Kritik abfeuern."

Eremias Ghebremedhin (2), Özgür Beser (2), Marcel Groß, Roland Oppong trafen für die Landeshauptstädter.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren