Die Stadt Valencia kauft das Stadion des heimischen Klubs FC einschließlich des Vereinsgeländes für 300 Millionen Euro. FC-Präsident Juan Soler plant mit den Mitteln unter anderem den Bau einer neuen Arena bis 2009.

FC Valencia plant neue Arena bis 2009

jt
28. Dezember 2004, 15:04 Uhr

Die Stadt Valencia kauft das Stadion des heimischen Klubs FC einschließlich des Vereinsgeländes für 300 Millionen Euro. FC-Präsident Juan Soler plant mit den Mitteln unter anderem den Bau einer neuen Arena bis 2009.

Aufbruchsstimmung beim FC Valencia: Der spanische Meister plant seine Zukunft im großen Stil und hat mit der Stadt einen Mega-Handel abgeschlossen. Die Kommune kauft das Mestalla-Stadion des früheren Europacup-Gewinners einschließlich des umliegenden Vereinsgeländes für 300 Millionen Euro. Mit den Mitteln will Valencias Präsident Juan Soler, der erst seit drei Monaten im Amt ist, die Verbindlichkeiten des Klubs in Höhe von 120 Millionen Euro tilgen und zudem bis spätestens 2009 eine hochmoderne Fußball-Arena für 70.000 Zuschauer errichten.

Auf dem bisherigen Vereinsgelände in zentraler Lage mit einer Fläche von 89.000 Quadratmetern wollen Valencias Stadtväter im Gegenzug ein neues Wohnviertel bauen. Dafür soll auch das 1923 gebaute Stadion mit Platz für 55.000 Zuschauer abgerissen werden, sobald die neue Arena des ehemaligen Champions-League-Finalisten fertiggestellt ist.

Autor: jt

Kommentieren