Real Madrid hat am 17. Spieltag der Primera Division eine empfindliche 0:1-Heimniederlage gegen den FC Sevilla hinnehmen müssen und rutschte durch die Niederlage auf den fünften Tabellenplatz.

Heimschlappe für die "Königlichen"

ar
22. Dezember 2004, 23:05 Uhr

Real Madrid hat am 17. Spieltag der Primera Division eine empfindliche 0:1-Heimniederlage gegen den FC Sevilla hinnehmen müssen und rutschte durch die Niederlage auf den fünften Tabellenplatz.

Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat einen weiteren Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft in der Primera Division hinnehmen müssen. Am 17. Spieltag unterlagen die "Königlichen" dem FC Sevilla mit 0:1 (0:1) und rutschten auf den fünften Tabellenplatz ab. Den Siegtreffer für die Gäste erzielte Julio Cesar Baptista bereits in der 19. Minute. Für die Gastgeber war es die fünfte Saisonniederlage.

Mit einem Sieg wäre für die Madrilenen der Sprung auf Rang zwei möglich gewesen. Der Abstand zu Spitzenreiter FC Barcelona, der bereits am Dienstag sein Heimspiel gegen das von Bernd Schuster trainierte Team aus Levante mit 2:1 gewinnen konnte, beträgt nun bereits 13 Zähler. Der FC Sevilla verbesserte sich indes auf Platz drei. Zweiter mit nun 32 Punkten und somit erster Verfolger des unangefochtenen Spitzenreiters bleibt Titelverteidiger FC Valencia, der im zweiten Topspiel des Tages gegen den Vierten Espanyol Barcelona einen lockeren 3:0-Erfolg einfuhr. Die Treffer für Valencia erzielten Ruben Baraja (11.) und Mista (82., 88.).

Autor: ar

Kommentieren