Fortuna Hagen hat sich die Meisterschaft in der Kreisliga B2 in Hagen gesichert und ist wieder in der obersten Etage des Fußballkreises angekommen.

Fortuna Hagen jubelt

Boelerheide hat das Nachsehen

stebla
10. Juni 2007, 10:47 Uhr

Fortuna Hagen hat sich die Meisterschaft in der Kreisliga B2 in Hagen gesichert und ist wieder in der obersten Etage des Fußballkreises angekommen.

Die Mannschaft von Trainer Klaus Röser gewann am Voßacker in Vorhalle das Entscheidungsspiel um die Meisterschaft mit 2:0 (0:0) gegen die SG Boelerheide. Am letzten Meisterschaftsspieltag behielt Boelerheide gegen Fortuna noch mit 4:2 die Oberhand und erzwang, wie im Kreis Recklinghausen, ein Entscheidungsspiel, da die beiden Teams in der Kreisliga B2 am Saisonende punktgleich waren.

Boelerheides Trainer Günther Lucke zeigte sich trotz der bitteren Niederlage als fairer Verlierer: "Mir war klar, dass derjenige, der das erste Tor macht, das Spiel gewinnt. Daher kann man der Fortuna nur gratulieren."

Vor rund 300 Zuschauer am Voßacker-Sportplatz wurde Fortuna-Stürmer Fatih Cevik durch seine durch zwei Kopfballtore der Matchwinner. Die SG Boelerheide war in Hälfte eins überlegen, später drehte Fortuna den Spieß um und spielte vor allem effektiver. Die Treffer fielen erst nach der Pause, in der 53. Spielminute erzielte Cevik die Führung. Zwei Minuten vor dem Ende flankte Murat Ibram genau auf den Kopf von Cevik, der keine Mühe hatte, zum 2:0 einzunicken und für die Entscheidung sorgte.

Zwei Jahre lang war der ehemalige Verbandsligist nun in der zweituntersten Klasse verschwunden. Trainer Klaus Röser hatte den Grün-Weißen trotz des Abstiegs die Treue gehalten und wurde nun mit dem Aufstieg dafür belohnt.

Autor: stebla

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren