Zwei Niederlagen, dazu das Aus in der ersten Runde des Niederrheinpokals gegen den Liga-Konkurrenten Kalkum-Wittlaer.

SV Uedesheim

Ära Putz beendet

01. September 2014, 16:25 Uhr

Zwei Niederlagen, dazu das Aus in der ersten Runde des Niederrheinpokals gegen den Liga-Konkurrenten Kalkum-Wittlaer.

Nach der 0:3-Niederlage gegen den SC Velbert ist der Fehlstart des SV Uedesheim endgültig perfekt. Noch in der Kabine verkündete Trainer Ingmar Putz seinen sofortigen Rücktritt. "Das ist für mich keine einfache Sache, aber vielleicht ist es für den Verein und die Mannschaft das beste", wird Putz auf der vereinseigenen Homepage zitiert. "Vielleicht kann man die Köpfe der Mannschaft damit nochmal resetten. Ich hoffe, dass der Verein dadurch kurz- oder mittelfristig wieder ins richtige Fahrwasser kommt."

Bei den Neussern ist man nach Putz Abschied, der sieben Jahre in Uedesheim als Trainer gearbeitet hat, schockiert. "Wir haben in keinster Weise daran gedacht, irgendwelche Konsequenzen zu ziehen. Darauf waren wir überhaupt nicht vorbereitet", zeigte sich auch Geschäftsführer John von Zons überrascht. "Verstehen kann ich es jedoch, schließlich hatte Ingmar ganz klar Vorstellungen gehabt, oben mitzuspielen."

Co-Trainer Kai Michels wird nun erst einmal als Interims-Coach fungieren, am Dienstag werden sich Vorstand und Mannschaft zusammensetzen, um über die Geschehnisse zu sprechen. Eventuell ist bis dahin auch bereits ein Nachfolger gefunden, der das Zepter beim Oberliga-Absteiger übernehmen könnte. Von Zons: "Wir hätten eventuell jemanden in Aussicht, aber mehr können wir dazu noch nicht sagen."

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren