Juventus Turin bleibt nach einem 2:1-Heimsieg gegen Lazio Rom auch nach dem 14. Spieltag der Serie A der souveräne Tabellenführer. Erster Verfolger bleibt Titelverteidiger AC Mailand nach einem 2:1-Erfolg in Parma.

"Juve" bleibt in der Erfolgsspur

bb
05. Dezember 2004, 22:33 Uhr

Juventus Turin bleibt nach einem 2:1-Heimsieg gegen Lazio Rom auch nach dem 14. Spieltag der Serie A der souveräne Tabellenführer. Erster Verfolger bleibt Titelverteidiger AC Mailand nach einem 2:1-Erfolg in Parma.

Auch am 14. Spieltag hat Juventus Turin seine Vormachtstellung in der Serie A bestätigt und den Platz an der Tabellenspitze durch einen 2.1-Heimsieg gegen Lazio Rom weiter gefestigt. Der Champions-League-Gruppengegner von Bayern München verbuchte damit den achten Sieg aus den letzten zehn Partien. Ärgster Verfolger ist vier Zähler zurück Titelverteidiger AC Mailand, der den FC Parma 2:1 (0:0) besiegte. Stadtrivale Inter Mailand, zugleich Gruppengegner von Werder Bremen in der europäischen "Königsklasse", kam indes zu einem 5:0 (3:0)-Erfolg über den FC Messina und ist mit 20 Punkten nun Sechster. Der AS Rom kam im Heimspiel gegen Sampdoria Genua nicht über ein 1:1 (0:0)-Remis hinaus. Kapitän Francesco Totti bewahrte seine Roma mit einem verwandelten Elfmeter kurz vor Spielende vor einer Niederlage.

Oliveira und Ibrahimovic treffen für "Juve"

Nach dem frühen Rückstand durch Goran Pandew (10.) schafften Ruben Oliveira (40.) und Zlatan Ibrahimovic (75.) noch die Wende zum "Juve"-Sieg. Auch Milan drehte noch die Partie gegen Parma durch späte Treffer des Brasilianers Kaka (82.) und Mittelfeldspieler Andrea Pirlo (89.). Alberto Gilardino hatte Parma in Führung gebracht (67.).

Adriano trifft dreimal gegen Messina

Bei Stadtrivale Inter war Adriano mit drei Treffern (3., 14. und 36.) der Matchwinner. Außerdem traf Christian Vieri (84.), Messina-Verteidiger Dimitrios Eleftheropoulos markierte ein Eigentor (55.).

Autor: bb

Kommentieren