Der AC Mailand bleibt Spitzenreiter Juventus Turin dicht im Nacken. Durch einen 2:1-Erfolg beim FC Parma verkürzte der Meister den Rückstand auf einen Punkt. Stadtrivale Inter fegte Messina Calcio mit 5:0 vom Platz.

Milan der "alten Dame" dicht auf den Fersen

us
04. Dezember 2004, 22:57 Uhr

Der AC Mailand bleibt Spitzenreiter Juventus Turin dicht im Nacken. Durch einen 2:1-Erfolg beim FC Parma verkürzte der Meister den Rückstand auf einen Punkt. Stadtrivale Inter fegte Messina Calcio mit 5:0 vom Platz.

Tabellenführer Juventus Turin spürt in der italienischen Serie A weiterhin den heißen Atem des Meisters im Nacken. Der AC Mailand verkürzte durch einen 2:1 (0:0)-Sieg beim FC Parma den Rückstand zum Rekordchampion auf einen Punkt. "Juve" kann im Heimspiel am Sonntag gegen Lazio Rom den alten Abstand von vier Zählern wieder herstellen. Der Brasilianer Kaka (82.) und Mittelfeldspieler Andrea Pirlo (89.) erzielten in der Schlussphase die Tore zum neunten Saisonsieg für Milan. Alberto Gilardino hatte Parma in Führung gebracht (67.).

Inter trotz Unterzahl furios

Stadtrivale Inter Mailand fegte am Abend Messina Calcio mit 5:0 (3:0) aus dem Giuseppe-Meazza-Stadion. Stürmerstar Adriano brachte Inter mit einem Hattrick (3., 14. 36.) bereits in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. Für den Brasilianer waren es die Saisontreffer Nummer elf bis 13. Trotz eines Platzverweises gegen Keeper Francesco Toldo (49.) erhöhten die "Nerazzurri" nach dem Wechsel durch Sinisa Mihajlovic (55.) und Christian Vieri (84.) noch auf 5:0. Ersatzkeeper Fabian Carini parierte in der 75. Minute zudem einen Elfmeter von Nicola Amoruso. Inter ist damit weiterhin ungeschlagen und hat bei elf Unentschieden jetzt immerhin drei Siege auf dem Konto.

Autor: us

Kommentieren