Bayer Leverkusen II

Dreher bestätigt Diebstahl

Krystian Wozniak
22. Juli 2014, 13:29 Uhr

Obwohl die Zweitvertretung von Bayer Leverkusen seit dem 1. Juli Geschichte ist, gibt es aktuell einigen Gesprächsbedarf.

Es dreht sich um alles um die verschwundene Mannschaftskasse und den angeblichen Dieb Christoph Siefkes.

Jetzt meldet sich auch der jahrelange Leverkusen-II-Teammanager Dirk Dreher zu Wort: "Ich kann nur das, was der Mirco Casper gesagt hat, bestätigen. Christoph Siefkes ist leider mit dem Geld durchgebrannt. Ich habe seit Monaten versucht, eine gütige Einigung zu finden, leider hat er sich nicht an die Absprachen gehalten. Ich hoffe aber, dass er zur Vernunft kommt und die restliche Summe von 1700 Euro an die Mannschaft, in Person von Ex-Kapitän Casper, überweist."

Dreher, der mittlerweile Betreuungschef der Leih- und Optionsspieler der Leverkusener ist, war in dieser Angelegenheit immer in beratender Rolle tätig gewesen: "Ich hoffe wirklich, dass das alles noch ein gutes Ende nimmt und die ehemalige Mannschaft von diesem Geld einen schönen Abend verbringen kann oder das Geld für einen guten Zweck gespendet wird."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren