Schewtschenko soll Milan wieder auf Kurs bringen

tok
04. Dezember 2004, 08:02 Uhr

Mit einem Sieg in Parma will der AC Mailand heute in der italienischen Serie A den Anschluss an Tabellenführer Juventus Turin wahren. Dabei helfen soll nach auskurierter Oberschenkelzerrung auch Andrej Schewtschenko.

Zwei Partien mit Mailänder Beteiligung stehen heute zum Auftakt des 14. Spieltages der italienischen Serie A auf dem Programm. Während der AC bereits um 18 Uhr beim FC Parma antritt, erwartet Lokalrivale Inter ab 20.30 Uhr im heimischen Giuseppe-Meazza-Stadion den Überraschungs-Aufsteiger Messina Calcio.

Milan, derzeit einziger ernsthafter Verfolger von Tabellenführer Juventus Turin, hofft dabei auf die Rückkehr von Torjäger Andrej Schewtschenko. Der Ukrainer war zuletzt am 15. November im Dress der "Rossoneri" aufgelaufen, als er sich im Spiel gegen Bologna eine Oberschenkelzerrung zuzog. Mitspieler Kaka richtete unterdessen eine Kampfansage nach Turin: "Juve und wir sind großartige Teams. Aber wir sind besser", stellte der Mittelfeldspieler klar.

Aufstand der Süd-Klubs

Eine schwere Aufgabe wartet derweil auf das noch ungeschlagene Inter: Messina reist mit guten Erinnerungen nach San Siro, gab es doch am dritten Spieltag einen sensationellen 2:1-Sieg beim AC Mailand. Die Sizilianer können mit einem weiteren Erfolg den Triumphzug der Klubs aus dem Süden fortsetzen. Während einst südlich von Rom nicht ein einziger Serie-A-Klub beheimatet war, liegen nun Cagliari Calcio (4.), US Palermo (5.) und Messina Calcio (6.) im oberen Tabellendrittel. Auf Rang acht folgt zudem US Lecce, einzig Reggina Calcio ist "nur" 14. der Tabelle.

Das Spitzenspiel der 14. Runde steigt allerdings am Sonntag, wenn Juventus im Delle Alpi Lazio Rom erwartet. Vor der Partie hat die "alte Dame", die bisher in 13 Begegnungen 10 Siege feierte, vier Punkte Vorsprung auf Verfolger AC. Die Hauptstädter dagegen belegen nach einer bisher enttäuschenden Saison Rang 13.

Der Spieltag in der Übersicht:

FC Parma - AC Mailand (heute, 18 Uhr), Inter Mailand - Messina Calcio (heute, ab 20.30 Uhr), Udinese Calcio - AC Siena, Reggina Calcio - Brescia Calcio, Juventus Turin - Lazio Rom, US Lecce - AS Livorno Calcio, US Palermo - Atalanta Bergamo, Cagliari Calcio - AC Chievo, AC Florenz - FC Bologna (alle Sonntag, 15 Uhr), AS Rom - Sampdoria Genua (Sonntag, 20.30 Uhr)

Autor: tok

Kommentieren