Auf dem Weg zur Europameisterschaft 2008 läuft es für die Tschechische Republik weiterhin nicht nach Wunsch. Der deutsche Gruppengegner kam gegen Wales in Cardiff nach einer weitgehend schwachen Leistung zurecht nicht über ein 0:0 hinaus.

Tschechen enttäuschen - Russen souverän

Polen knapp an einer Blamage vorbei

02. Juni 2007, 20:33 Uhr

Auf dem Weg zur Europameisterschaft 2008 läuft es für die Tschechische Republik weiterhin nicht nach Wunsch. Der deutsche Gruppengegner kam gegen Wales in Cardiff nach einer weitgehend schwachen Leistung zurecht nicht über ein 0:0 hinaus.

Beim Remis im Millenium Stadium verschaffte die Mannschaft von Trainer Karel Brückner zumindest dem walisischen Mittelfeldstar Ryan Giggs einen gelungenen Abschied von der internationalen Bühne.

Tschechien hat in der Gruppe D nach sieben Spielen 14 Punkte auf dem Konto und übernahm vor dem Auftritt der deutschen Elf gegen den Außenseiter San Marino am Abend zumindest für wenige Stunden die Tabellenführung.

Ein Bundesliga-Duo rettete derweil WM-Teilnehmer Polen vor einer Blamage. Ebi Smolarek (63.) von Borussia Dortmund und zweimal Jacek Krzynowek (66. und 90.) vom VfL Wolfsburg sorgten nach dem frühen Gegentor von Branimir Subasic (6.) für das mühsame 3:1 des Tabellenführers der Gruppe A in Aserbaidschan, der Nummer 103 im FIFA-Ranking. Die Polen sind mit 19 Punkten weiter klar auf EM-Kurs.

Russland gab sich gegen Andorra in St. Petersburg keine Blöße. Die Russen setzten sich souverän mit 4:0 durch und erhöhten mit 14 Punkten in der Gruppe E den Druck auf Israel (11/in Mazedonien) und Kroatien (13/in Estland), die erst später am Abend antreten. Erst am Mittwoch spielt England (11) in Estland.

Im Millenium Stadium von Cardiff taten sich die Tschechen gut zwei Monate nach dem 1:2 gegen Deutschland in Prag sehr schwer und spielten sich kaum Torchancen heraus. In der zweiten Halbzeit hätte Giggs eine starke Abschiedsvorstellung nach einem Sololauf über fast 50 Meter sogar mit einem Tor krönen können, doch Welttorhüter Petr Cech parierte.
Giggs wurde bei seiner Auswechslung in der 89. Minute mit Blumen und Ovationen der Fans verabschiedet. Der Linksaußen von Manchester United lief zum 64. und letzten Mal für Wales auf und hatte schon bei der Nationalhymne mit den Tränen gekämpft. Am 16. Oktober 1991 hatte Giggs" Länderspiel-Karriere bei einem 1:4 gegen Deutschland in Nürnberg mit einer Einwechslung in der 84. Minute begonnen.

Autor:

Kommentieren