Die Partywoche der Oberhausener führt die Kleeblätter am heutigen Sonntag nach Bergisch-Gladbach, wo im Rahmen der gemeinsamen Feier mit dem Gastgeber zwischenzeitlich auch noch ein 90-minütiger Oberliga-Kick zu bestaunen ist. Doch Fakt ist: Es geht für beide Teams um nichts mehr, daher steht der Spaß absolut im Vordergrund, wie auch Coach Hans-Günter Bruns betont:

RWO: Rotation, Partywoche, fitteste Gesichter spielen

Offene Fragen bis Montag klären

cb
02. Juni 2007, 18:05 Uhr

Die Partywoche der Oberhausener führt die Kleeblätter am heutigen Sonntag nach Bergisch-Gladbach, wo im Rahmen der gemeinsamen Feier mit dem Gastgeber zwischenzeitlich auch noch ein 90-minütiger Oberliga-Kick zu bestaunen ist. Doch Fakt ist: Es geht für beide Teams um nichts mehr, daher steht der Spaß absolut im Vordergrund, wie auch Coach Hans-Günter Bruns betont:

"Wir wollen das Match zwar nicht wegschenken, aber es wird sicher nicht richtig zur Sache gehen. Ich hoffe, mein Kollege denkt genau so. Dann können wir den Zuschauern ein schönes und offensives Spiel bieten, am besten noch mit vielen Treffern. Vielleicht gelingt es uns ja auch, Mike Terranova noch zum Torjäger zu machen."

Wobei "Terra" einer der wenigen Stammkräfte sein wird, der heute von Beginn an aufläuft. So werden Lukas Fronczyk, Monir Ibrahim, Stephan Schneider, Mo Attris, Thomas Schlieter und Domink Jansen in die Startformation rotieren, Jens Robben auf rechts für Marcel Landers auflaufen. "Und Dimi Pappas will unbedingt mal im Mittelfeld ran", wie Bruns betont. Allerdings nur, wenn er nach dem Feiermarathon den entsprechenden Ausdruck im Gesicht hat, denn der Trainer erklärt grinsend:

"Wer am fittesten aussieht, rutscht noch in die Mannschaft."
Viele ausgeschlafene Gesichter wird er kaum zu sehen bekommen. Denn nach der Aufstiegs-Sause am Montag ging es am Dienstag nach Köln (Nachtflug), am Mittwoch ins Oberhausener Adiamo, am Freitag wurde der Geburtstag von Tuncay Aksoy gefeiert und gestern stand der Abend im Hause Reichert auf dem Programm. Und heute geht es ab etwa17 Uhr weiter, die Biere in Bergisch-Gladbach warten darauf, getrunken zu werden. Bruns: "Wir feiern den Aufstieg, Bergisch-Gladbach den Klassenerhalt. Wir wurden gefragt, ob wir noch bleiben nach der Partie. Es gibt viel Freibier, da konnten wir schlecht nein sagen."

Und am Montag geht es für einen Teil der Truppe weiter zur "Erholung" nach Mallorca. Bruns: "Dann starten wir am 23. Juni, am 28. Juli beginnt die neue Spielzeit. Ich selber fahre zehn Tage an die Ostsee, um auch etwas abzuschalten."
Am 7. Juni geht es los, wenn machbar, soll das Personal dann schon stehen, der Ex-Profi berichtet: "Bis Montag wollen wir die offenen Fragen im eigenen Kader gelöst haben. Bei den Neuzugängen ist uns einer abgesprungen, auf den wir gehofft haben. Da müssen wir uns jetzt neu orientieren."

Ebenfalls noch nicht geklärt ist der Aspekt eines eventuellen Trainingslagers. "Auch das soll am Montag besprochen werden, im Sommer muss das nicht sein. Dennoch wäre es schön, wenn man ein paar Tage mit den Jungs hätte, an denen man noch intensiver arbeiten kann, immerhin gilt es auch, einige Spieler zu integrieren." Die dann den Kampf um die ersten zehn Plätze in der Regionalliga aufnehmen sollen. Ganz wichtig bei diesem Vorhaben:

Die Kulisse. Bruns schließt mit dem Dank: "Wir hatten schon vor dem Match gegen Solingen einen guten Schnitt. Was gegen die Union abging, war aber schon der Wahnsinn. 6000 Zuschauer bei einer Oberliga-Begegnung, das war genial. Wir haben schon vorher die Euphorie in der Stadt gespürt, wir hoffen, das bleibt noch lange so."

Autor: cb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren