RC Borken-Hoxfeld

Nur der Trainer steigt auf

01. Juli 2014, 15:20 Uhr

Nach einer allen voran starken Rückserie hat sich der RC Borken-Hoxfeld überraschend schnell als Bezirksligist etabliert. Dennoch verlässt der Trainer den Verein.

Mit Thomas Benning, der erst zu Saisonbeginn der Spielzeit 2013/2014 die Geschicke an der Pröbstinger Allee in Borken übernahm und zuvor bereits von 2007-2010 Borken-Hoxfeld betreut hatte, verlässt der Macher des erfolgreichen Bezirksligisten bereits nach einem Jahr wieder den Verein. Grund dafür sind aber keineswegs interne Querelen. Viel mehr will es Benning nochmal wissen und wird deshalb - diesmal lediglich in der Rolle als Spieler - die Fußballstiefel eine Liga höher beim Landesligisten Viktoria Heiden schnüren. Er soll der Viktoria helfen, die Defensive zu stabilisieren.

Nachfolger steht bereit

Unter Benning, der beim RC als Spielertrainer aktiv war, akklimatisierte sich die Mannschaft spätestens in der Rückrunde in der Bezirksliga (Staffel 11). Lohn waren nicht nur der früh sichergestellte Klassenerhalt, sondern auch starke Einzelvorstellungen wie das fulminante 3:3-Remis am letzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten aus Dülmen. "Wir haben in der Rückrunde sicher eine gute Entwicklung genommen", freut sich auch Benning über die erfolgreiche Spielzeit. Mit Dirk Cholewinski hat der Klub bereits frühzeitig einen Nachfolger präsentiert, der als Spieler unter anderem bei Germania Gladbeck und beim SV Schermbeck aktiv gewesen ist.

Cholewinski, der sich schon in der vergangenen Saison im Gespann mit Jürgen Grave für die zweite Mannschaft verantwortlich zeichnete, übernimmt am DATA Westfalia Sportpark das Amt von Thomas Benning. Der 43-Jährige ist Inhaber der C-Lizenz und soll die selbst auferlegte Marschroute des RC, auf junge Spieler aus der Region zu setzen, konsequent weiterverfolgen. Mit Patrick Bartusch, Cedric Rudde und Eric Grave (alle Westfalia Gemen U19) sowie Robin Strecker, David Reckmann und Christain Spöler (alle eigene U19) und Jan-Henric Buß (SG Borken U19) kann der gebürtige Halterner bislang auf sieben Neuzugänge zurückgreifen. "Mit diesen Verpflichtungen gehen wir den bereits erfolgreich eingeschlagenen Weg weiter, auf junge Talente zu bauen und diese in der Bezirksliga zu etablieren", erklärt Hoxfelds sportliche Leitung.

Autor:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren