Ohne die Fußballverrückten im Amateurbereich wäre vieles nicht möglich. Zu diesen Personen zählt auch der Sportliche Leiter der Herdecker - Achim Heinrichsmeier.

TSG Herdecke 1911

Viele Veränderungen für die nächste Saison

Chris Wendland
25. Juni 2014, 15:39 Uhr

Ohne die Fußballverrückten im Amateurbereich wäre vieles nicht möglich. Zu diesen Personen zählt auch der Sportliche Leiter der Herdecker - Achim Heinrichsmeier.

Trotz seines Urlaubs in Spanien stand er Rede und Antwort zu den zahlreichen Wechseln und Umbrüchen, die in seiner Mannschaft vollzogen worden sind. Die Herdecker haben sich die Dienste von [person=13005]Thomas Ludwig[/person] und [person=13000]Michael Wandji[/person] gesichert, die beide vom SV Hohenlimburg kommen und somit bereits Erfahrung in der Westfalenliga sammeln konnten. Aus der Landesliga vom SV Brackel kommt [person=16002]Andreas Gudd [/person] nach Herdecke. Zudem konnten noch [person=23048]Maik Wiggershaus[/person] aus der zweiten Mannschaft von TuS Ennepetal, [person=18456]Tobias Neynaber[/person] aus Fichte Hagen, Adam Wojtaczek und Marcel Wilkes aus Eintracht Hohenlimburg und Dardan Fazlija verpflichtet werden.

"Starke und junge Mannschaft aufbauen"

Anhand der Verpflichtungen kann man das Konzept der Herdecker schon erahnen. "Wir wollen eine starke und junge Mannschaft aufbauen" so Heinrichsmeier. Weiterhin konnte Dzenis Ostrakovic wieder in die Mannschaft für die nächste Saison integriert werden, nachdem er in der Rückrunde dieser Saison noch suspendiert war. "Auf der Mannschaftsfahrt haben wir uns ausgesprochen, er hat sich entschuldigt und damit ist die Sache gegessen", gewährt Heinrichsmeier dem Spieler eine zweite Chance. Da Ostrakovic - mit 13 Toren zweitbester Torschütze - gehalten werden konnte, ist eine weitere Baustelle geschlossen.

Gespräche mit einem möglichen Ersatztorwart und mit Sven Gehrmann wurden geführt, werden aber erst nach dem Urlaub von Heinrichsmeier zu einem Abschluss kommen. Ebenfalls werden einige A-Jugendliche ihre Chance in der Vorbereitung bekommen.

Auch auf der Trainerposition gibt es Bewegung. Der Co- Trainer Alexander Zimmer sucht sein Glück beim SV Herbede. Seine Position als Co-Trainer wird der bisherige A- Jugendtrainer Marcel Brannenstein einnehmen.

Doch auch Abgänge bei den Spielern hat der Verein zu vermelden. Christian Hermanowski, Jan Bohrmann und Daniel Eisel verlassen den Verein in Richtung Berchum/ Garenfeld. Dennis Pawelczyk hat sich beruflich verändert und verlässt die Herdecker deshalb nach nur einem halben Jahr wieder und zieht weiter nach Arminia Marten. Das Ziel von Daniel Schneider ist noch unbekannt.

Einbruch in der Winterpause

Der Umbruch innerhalb der Mannschaft ist nicht verwunderlich. Stand man in der Hinrundentabelle noch auf Tabellenplatz eins, fand man sich in der Rückrundentabelle nur noch auf Platz elf wieder. "Wir hatten interne Probleme und mussten uns von Spielern trennen", sagt Heinrichsmeier. Das Saisonziel "am Ende im oberen Drittel zu landen" ist nach der Hinserie und der Verpflichtungen ein wohl eher niedrig gestecktes Ziel.

Autor: Chris Wendland

Kommentieren