Aus und vorbei! Die Spielzeit ist für den ETB und die Zweitvertretung des WSV Borussia durch. Das vorverlegte Match des letzten Spieltags endete vor 350 Zuschauern am Essener Uhlenkrug mit 2:2 (0:2). Sascha Wolf glich für die Gastgeber in Unterzahl doch noch aus, nachdem Marcel Reichwein auch mit einem Doppelpack vorgelegt hatte.

SW ESSEN - WSV II 2:2

Reichwein doppelt, dann Wolf zweifach

og
31. Mai 2007, 12:08 Uhr

Aus und vorbei! Die Spielzeit ist für den ETB und die Zweitvertretung des WSV Borussia durch. Das vorverlegte Match des letzten Spieltags endete vor 350 Zuschauern am Essener Uhlenkrug mit 2:2 (0:2). Sascha Wolf glich für die Gastgeber in Unterzahl doch noch aus, nachdem Marcel Reichwein auch mit einem Doppelpack vorgelegt hatte. "Wir hatten die Chance zum 3:0, haben das Spiel aber dann provokant noch abgegeben", war WSV-Coach Joachim Hopp mit dem Leistungs-Kehraus seiner Auswahl überhaupt nicht einverstanden.

Kollege Frank Kontny: "Diese Partie war ein Spiegelbild der gesamten Saison. Erst liegen wir zurück, steigern uns dann kräftig, mit etwas Glück hätten wir sogar noch gewinnen können." Weil Wolf noch einen Auftritt hatte, dazu wurde ein angebliches Abseitstor nicht gegeben. Hopp achselzuckend: "Wir hatten viele junge Akteure auf dem Platz, mit einem 2:0 im Rücken muss man so ein Match auch nach Hause fahren." Das blieb aus, weil Wolf zubiss.

Autor: og

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren