Mike Missionis und Stefan Altenbeck übernehmen die Zweitvertretung der DJK TuS Hordel. Damit treten die beiden die Nachfolge von Norbert Schönnagel an.

TuS Hordel II

Neues Trainergespann steht fest

21. Juni 2014, 15:48 Uhr

Mike Missionis und Stefan Altenbeck übernehmen die Zweitvertretung der DJK TuS Hordel. Damit treten die beiden die Nachfolge von Norbert Schönnagel an.

TuS-Manager Jörg Versen ist von den beiden Verpflichtungen überzeugt: „Beide Trainer sind seit Jahren gut in der Kreisliga unterwegs. Sie verfügen über gute Kontakte und werden uns dabei helfen, die zweite Mannschaft auf eigene Beine zu stellen."

Missionis war zuletzt bei Post Altenbochum II aktiv. Altenbeck bei der DJK Wattenscheid. Zusammen waren beide schon bei Waldesrand Linden als gemeinsames Trainerduo aktiv.

Lukrative Angebote für Jugendspieler

Der Unterbau der Hordeler Westfalenliga-Elf soll mittelfristig als Sprungbrett für eigene Jugendspieler dienen: „Mir müssen grundsätzlich umdenken. Ziel ist es, die A-Jugendspieler auch in unsere zweite Mannschaft zu integrieren, das ist aber derzeit alles andere als einfach“, so Versen, der auf eine altbekannte Problematik hinweist: „Unsere Jugendspieler bekommen teilweise Angebote von anderen Vereinen, die mindestens in der Bezirksliga spielen. Bei vielen ist auch Geld im Spiel, welches es bei unserer Zweiten nicht gibt. Es ist schwer die Jungs in Hordel zu halten."

Kurzfristig hat man in Hordel ganz andere Probleme. Diese hofft man jedoch mit der Verpflichtung von Missionis und Altenbeck möglichst schnell beheben zu können: „Wir wollen kurzfristig erreichen, dass unsere Zweite auf eigenen Beinen steht und nicht mehr von der Ersten abhängig ist."

„Team soll sich finden und zusammenwachsen“

Versen relativiert: „Natürlich soll man zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen. Das neue Team soll sich aber zunächst selbst finden, zusammenwachsen und neu entdecken, ohne jedes Spiel eine handvoll Spieler aus der Ersten im Kader zu haben."

Möglich machen soll dies ein großer Pool an talentierten Spielern. Mike Missionis kündigte bereits an, eine „verdammt junge Mannschaft, gepaart mit einigen alten Hasen“ auf die Beine zu stellen. Wie genau der Kader aussehen wird, wird Missionis in Kürze bekannt geben.

Autor:

Kommentieren