Bei Dean Richards von Premier-League-Klub Tottenham Hotspur besteht der Verdacht auf einen Gehirntumor. Bei einer Computertomographie wurden bei dem Verteidiger Abnormalitäten im Gehirn festgestellt.

Hiobsbotschaft für Hotspur Richards

as
15. November 2004, 15:02 Uhr

Bei Dean Richards von Premier-League-Klub Tottenham Hotspur besteht der Verdacht auf einen Gehirntumor. Bei einer Computertomographie wurden bei dem Verteidiger Abnormalitäten im Gehirn festgestellt.

Hiobsbotschaft für Verteidiger Dean Richards vom englischen Premier-League-Klub Tottenham Hotspur: Eine Computertomographie zeigte Abnormalitäten im Gehirn des 30-Jährigen, die auf einen Tumor hindeuten könnten. "Ich warte auf die endgültigen Resultate der Untersuchung. Ich bin natürlich nervös, aber das ist nur menschlich. Ich weiß, wie ernst es um mich stehen könnte", sagte Richards am Montag.

Richards hat wegen anhaltender Probleme im vergangenen Jahr kein Spiel mehr für den Premier-League-Klub absolviert. Die "Spurs" wollen ihrem Verteidiger aber weiter den Rücken stärken: "Wir werden Dean weiter in jeglicher Form unterstützen", erklärte der Klub auf seiner Internetseite.

Autor: as

Kommentieren