Juventus Turin bleibt das Maß aller Dinge in der Serie A. Bei US Lecce siegte

"Juve" und Milan siegen im Gleichschritt

bb
14. November 2004, 17:54 Uhr

Juventus Turin bleibt das Maß aller Dinge in der Serie A. Bei US Lecce siegte "Juve" mit 0:1, Verfolger AC Mailand setzte sich mit 2:1 gegen den AC Siena durch. Inter Mailand kam beim 3:3 in Cagliari zum zehnten Remis.

Es läuft weiter alles nach Plan für Juventus Turin in der Serie A. Der italienische Rekordmeister hat am 12. Spieltag seinen Sechs-Punkte-Vorsprung vor Titelverteidiger AC Mailand behauptet. "Juve", in der Champions League zweimal Sieger gegen Bayern München, kam dank eines frühen Treffers von Superstar Alessandro del Piero zu einem 1:0 bei US Lecce. Es war der 10. Sieg im 12. Saisonspiel der "alten Dame". Milan besiegte durch zwei Treffer des ukrainischen Torjägers Andrej Schewtschenko den AC Siena 2:1.

Dagegen tritt Milans Lokalrivale Inter weiter auf der Stelle. Der Champions-League-Gruppengegner von Werder Bremen kam bei Cagliari Calcio nicht über ein 3:3 hinaus. Die Blau-Schwarzen sind zwar als einziges Team der Liga noch ungeschlagen, haben nach dem 10. Unentschieden aber als Tabellensiebter mit 16 Punkten bereits 15 Zähler Rückstand auf Juventus Turin.

Noch schlechter läuft es für den früheren Rudi-Völler-Klub AS Rom. Der Königsklassen-Gegner von Bayer Leverkusen verlor in Reggina 0:1 und hat als Tabellen-15. nur noch einen Punkt Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Autor: bb

Kommentieren