Zweitliga-Aufsteiger SV Wehen hat sich in der Fußball-Regionalliga Süd auch die Meisterschaft gesichert. Nach dem 2:1 (1:0)-Sieg am 33. Spieltag gegen Hessen Kassel ist die Mannschaft von Trainer Christian Hock von der TSG Hoffenheim, die sich bei den Stuttgarter Kickers 1:3 (1:1) geschlagen geben musste, nicht mehr vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen. Dominik Stroh-Engel (44.) und Veselin Popovic (73.) trafen für den SVW. Daniel Beyer (49.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Wehen sichert sich die Meisterschaft

Entscheidung im Abstiegskampf beim Saisonfinale

26. Mai 2007, 17:35 Uhr

Zweitliga-Aufsteiger SV Wehen hat sich in der Fußball-Regionalliga Süd auch die Meisterschaft gesichert. Nach dem 2:1 (1:0)-Sieg am 33. Spieltag gegen Hessen Kassel ist die Mannschaft von Trainer Christian Hock von der TSG Hoffenheim, die sich bei den Stuttgarter Kickers 1:3 (1:1) geschlagen geben musste, nicht mehr vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen. Dominik Stroh-Engel (44.) und Veselin Popovic (73.) trafen für den SVW. Daniel Beyer (49.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

In Stuttgart markierte ausgerechnet der frühere Kickers-Torjäger Mirnes Mesic per Foulelfmeter den einzigen Hoffenheimer Treffer (35.). Für die Kickers waren Mustafa Parmak (28.), Bashiru Gambo (89.) und Sokol Kacani (88.) erfolgreich. Hochspannung ist weiterhin im Kampf um den Klassenerhalt angesagt. Am letzten Spieltag werden sechs Mannschaften den dritten und vierten Absteiger nach dem 1. FC Kaiserslautern II und dem FK Pirmasens ausspielen.

Im Münchner Stadt-Derby trennten sich der TSV 1860 II und die Reserve des FC Bayern 1:1 (0:1). Nachdem Luis Ngwat-Mahop (12.) die `Roten´ in Führung gebracht hatte, glich Berkant Göktan (78.) aus. Durch diese Punkteteilung bleiben die `Löwen´ mit einem Punkt Rückstand zum rettenden Ufer auf einem Abstiegsplatz. Das Polster der Bayern auf die Gefahrenzone beträgt drei Zähler. Durch einen Gegentreffer in der 90. Minute von Tobias Fink musste sich der SV Darmstadt 98 gegen den FC Ingolstadt 04 mit einem 2:2 (2:1) zufrieden geben. Der Rückstand zu einem Nicht-Abstiegsplatz beträgt weiterhin zwei Punkte.

Nico Beigang (16. ) und Alberto Mendez (35.) hatten die `Lilien´ zweimal in Führung gebracht. Ralf Keidel (32.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen. Über ein Tor in der Nachspielzeit durften die Sportfreunde Siegen jubeln, durch das der Zweitliga-Absteiger ein 2:2 (1:2) gegen den Karlsruher SC II erreichte. Christian Okpala traf in der 93. Minute, sodass die Mannschaft von Trainer Ralf Loose weiterhin einen Punkt vor den Abstiegsplätzen liegt.

Die Karlsruher haben einen Zähler mehr auf dem Konto. Gerrit Müller (13.) und Erich Strobel (40.) brachten den KSC zweimal in Führung. Daniel Bogusz glich zum 1:1 aus (26.). Der 1. FC Saarbrücken kam gegen Schlusslicht Kaiserslautern II nicht über ein torloses Remis hinaus und verpasste dadurch ebenfalls die endgültige Rettung. Den Klassenerhalt perfekt machten dagegen der SSV Reutlingen, der 2:1 (1:1) gegen den VfR Aalen gewann, und der SC Pfullendorf, der dank des goldenen Tores von Patrick Hagg (83.) gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart 1:0 (0:0) siegte.

In Reutlingen brachte Marcus Steegmann (7.) den VfR Aalen in Führung. Patrick Kirsch (45.) und Andreas Rill (90./+3) drehten jedoch die Partie. Die Aalener beendeten das Spiel mit nur neun Akteuren, denn Michael Stickel (81.) und Malte Metzelder (88.) sahen Gelb-Rot. Absteiger Pirmasens besiegte die SV 07 Elversberg 1:0 (0:0). Patrick Hildebrandt (69.) gelang der einzige Treffer. Elversbergs Denny Herzig sah die Gelb-Rote Karte (88.).

Autor:

Kommentieren