Durchwachsen verlief die Auslosung zu den am Sonntag beginnenden French Open in Paris für die deutschen Tennis-Profis. Während der in Abwesenheit von Tommy Haas beste Deutsche, Philipp Kohlschreiber als Nummer 28 der Setzliste gegen einen Qualifikanten antreten muss, bekommt Florian Mayer, als Nummer 31 gesetzt, mit dem 39. der Weltrangliste, Paul-Henri Mathieu aus Frankreich, gleich einen dicken Brocken vorgesetzt.

Losglück für Kohlschreiber und Müller

Vier kämpfennoch um den Einzug

cleu1
25. Mai 2007, 13:33 Uhr

Durchwachsen verlief die Auslosung zu den am Sonntag beginnenden French Open in Paris für die deutschen Tennis-Profis. Während der in Abwesenheit von Tommy Haas beste Deutsche, Philipp Kohlschreiber als Nummer 28 der Setzliste gegen einen Qualifikanten antreten muss, bekommt Florian Mayer, als Nummer 31 gesetzt, mit dem 39. der Weltrangliste, Paul-Henri Mathieu aus Frankreich, gleich einen dicken Brocken vorgesetzt.

Als Dritter im Bunde bekommt es Benjamin Becker aus Orscholz bei seiner Premiere in Roland Garros mit dem unbekannten Franzosen Mathieu Montcourt, Nr. 141 der Welt, zu tun.

Martina Müller, deutsche Nummer eins bei den Damen, spielt zum Auftakt ebenso gegen eine Qualifikantin wie Landsfrau Julia Schruff. Derweil müssen sowohl Sandra Klösel als auch Angelique Kerber gegen starke Spielerinnen ran. Klösel trifft auf die an 16 gesetzte Chinesin Na Li, French-Open-Debütantin Kerber auf die an 13 eingestufte Russin Jelena Dementiewa. Anna-Lena Grönefeld hatte dagegen Losglück. Die Nordhornerin tritt gegen die Französin Mathilde Johansson an. In Rainer Schüttler, Greta Arn, Angelika Bachmann und Andrea Petkovic spielen derweil in der Qualifikation noch weitere vier deutsche Profis um den Einzug ins Hauptfeld.

Autor: cleu1

Kommentieren