Zu viele Strafen und zu viele individuelle Fehler – Die Problematik aus der Niederlage beim ersten Saisonspiel gegen die Bielefeld Bulldogs zeigte sich auch an diesem Wochenende bei den Senioren des AFC Remscheid Amboss. Mit 07:20 verloren die Bergischen Footballer ihr erstes Heimspiel der Regionalligasaison 2007 gegen die Dortmund Giants.
„Jetzt wissen wir wo wir stehen“, war das deutliche Fazit von Headcoach Peter Glauner nach der Begegnung gegen den Oberligaaufsteiger. Dabei konnte man in der ersten Halbzeit noch einigermaßen standhalten.

Remscheid Amboss mit Fehlstart

Zweite Niederlage im zweiten Spiel

23. Mai 2007, 12:42 Uhr

Zu viele Strafen und zu viele individuelle Fehler – Die Problematik aus der Niederlage beim ersten Saisonspiel gegen die Bielefeld Bulldogs zeigte sich auch an diesem Wochenende bei den Senioren des AFC Remscheid Amboss. Mit 07:20 verloren die Bergischen Footballer ihr erstes Heimspiel der Regionalligasaison 2007 gegen die Dortmund Giants.
„Jetzt wissen wir wo wir stehen“, war das deutliche Fazit von Headcoach Peter Glauner nach der Begegnung gegen den Oberligaaufsteiger. Dabei konnte man in der ersten Halbzeit noch einigermaßen standhalten.

Die Defense-Reihen dominierten zwar, doch konnte auch die Amboss Offense Ende des zweiten Viertels kurzzeitig glänzen. Mit Zwei tiefen Pässen, dem anschließenden Touchdownlauf durch die Mitte von Quarterback Lucas Weizinger und dem anschließenden Extrapunkt von Patrick Giesa glichen die Remscheider zum 07:07 Halbzeitstand aus. Nach der Halbzeit fanden die Ambosse jedoch nicht den Anschluss und kamen aufgrund individueller Fehler, sowie zahlreicher Strafen unter die Räder. „Wir haben uns selber geschlagen.“, so Glauner nach der 07:20-Niederlage.

Am kommenden Wochenende geht es zum Aufstiegsaspiranten Bochum Cadets. Danach kommt ein spielfreies Wochenende. „Dann haben wir Zeit Verletzungen auszukurieren.“ Anschließend folgt noch eine weitere Begegnung bis es dann in die Sommerpause geht.

„In der Sommerpause müssen wir den Trainingsrückstand des Winters aufholen. Wenn wir konstant weiterarbeiten werden wir es in der Rückrunde zum ersten Sieg seit langem schaffen.“, hofft Glauner auf bessere Zeiten.

Autor:

Kommentieren