Da haben die Bergischen noch einmal Glück gehabt. Beim 2:1-Sieg gegen den Absteiger aus Uedesheim hat sich der Wuppertaler SV unerwartet schwer getan.

WSV - Uedesheim 2:1

Richter sieht das Positive

05. Mai 2014, 09:17 Uhr

Da haben die Bergischen noch einmal Glück gehabt. Beim 2:1-Sieg gegen den Absteiger aus Uedesheim hat sich der Wuppertaler SV unerwartet schwer getan.

„Wir haben uns das Leben durch einige ungeschickte Aktionen unnötig schwer gemacht“, bilanzierte WSV-Coach Thomas Richter. Die Bergischen versagten beim Abschluss und leisteten sich unzählige Fehler im Spielaufbau, sodass der SVU lange mithalten konnte.

[elfdestages]925[/elfdestages]
SVU-Coach Ingmar Putz: „Wir haben uns durch eine aus meiner Sicht fragwürdige Rote Karte geschwächt und kurz vor Schluss noch das 1:2 kassiert. Trotzdem ziehe ich den Hut vor meiner Mannschaft.“

Das machte auch Richter, der mit seiner Elf bereits am Mittwochabend beim TuS Bösinghoven wieder antreten muss: „Ich werde mit den Jungs nicht zu hart ins Gericht gehen, sondern am Ende dieser turbulenten Saison das Positive herauskehren und die Sinne für Mittwoch schärfen. Schließlich wollen wir noch einige Punkte einfahren.“

Autor:

Kommentieren