Die SpVgg Unterhaching will den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga.

Unterhaching will den direkten Wiederaufstieg

Verein will "richtig investieren"

21. Mai 2007, 15:26 Uhr

Die SpVgg Unterhaching will den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga. "Im Vordergrund steht das Interesse, eine schlagkräftige Mannschaft für den sofortigen Wiederaufstieg zusammenzustellen", sagte Präsident Engelbert Kupka am Montag auf einer Pressekonferenz. Man wolle, um dieses Ziel zu erreichen, richtig investieren, müsse aber den Rückgang der Fernsehgelder von 4 auf 0,4 Millionen Euro verkraften.

Trainer Werner Lorant war am Tag nach der 1:3-Niederlage beim Bundesliga-Aufsteiger Hansa Rostock "sehr enttäuscht" und blickte noch nicht ganz so kämpferisch wie gewohnt voraus: "Wir müssen 20 Spiele gewinnen. Das ist viel."

Autor:

Kommentieren