Juventus stürzt AS Rom tiefer in die Krise

us
28. Oktober 2004, 23:07 Uhr

Juventus Turin bleibt in der italienischen Serie A ungeschlagen. Am achten Spieltag bezwang "Juve" den AS Rom mit 2:0 (1:0) und sorgt damit beim auf Rang 13 abgerutschen Ex-Meister für weitere Sorgenfalten.

Rekordmeister Juventus Turin bleibt in der italienischen Serie A das Maß aller Dinge und ist für das Champions-League-Duell beim FC Bayern München am Mittwoch gerüstet. Die "alte Dame" gewann zum Abschluss des achten Spieltags gegen den AS Rom 2:0 (1:0) und verteidigte ihren Fünf-Punkte-Vorsprung vor Titelverteidiger AC Mailand erfolgreich. Die Roma, die ebenfalls am Mittwoch in der "Königsklasse" Bayer Leverkusen empfängt, hinkt auf Rang 13 den eigenen Ansprüchen weiter hinterher.

Del Piero und Zalayeta treffen - Emerson fliegt

Superstar Alessandro Del Piero brachte die Gastgeber in der 31. Minute in Führung. Marcelo Zalayeta (74.), der nur zwei Minuten vor seinem Tor für Del Piero ins Spiel kam, sorgte für den Endstand. Juventus musste das Spiel in Unterzahl beenden, weil der Ex-Leverkusener Emerson (89.) wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah.

Autor: us

Kommentieren