Der FC Carl Zeiss Jena hat in der 2. Bundesliga am letzten Spieltag den Klassenerhalt perfekt  gemacht und den dritten Abstieg aus der zweiten Liga nach 1994 und 1998 verhindert. Die Thüringer kamen beim FC Augsburg zu einem 2:1 (1:0) und blieben im sechsten Spiel unter Trainer Frank Neubarth ungeschlagen.

Jena schafft den Klassenerhalt

2:1-Sieg in Augsburg

20. Mai 2007, 15:55 Uhr

Der FC Carl Zeiss Jena hat in der 2. Bundesliga am letzten Spieltag den Klassenerhalt perfekt gemacht und den dritten Abstieg aus der zweiten Liga nach 1994 und 1998 verhindert. Die Thüringer kamen beim FC Augsburg zu einem 2:1 (1:0) und blieben im sechsten Spiel unter Trainer Frank Neubarth ungeschlagen.

Vor 24.000 Zuschauern brachte Christian Fröhlich (36.) die Gäste mit einem Freistoß aus 25 Metern in Führung. Axel Lawaree (48.) traf per Foulelfemter mit seinem 15. Saisontor für die Gastgeber. Zuvor wurde Benjamin Kern gefoult. Der zehn Minuten zuvor eingewechselte Filip Tapalovic (75.) traf zum Siegtor für Jena.

Beide Mannschaften begannen sehr verhalten. Fiete Sykora hatte mit einem Kopfball die erste Chance der Gäste (15.). Augsburg kam nach einer Viertelstunde besser ins Spiel. Kern (17.) stellte Jenas Schlussmann Georgi Lomaia auf die Probe. Der Belgier Lawaree (19.), der Augsburg zur neuen Saison verlassen wird, schoss knapp übers Tor.

Rund 5000 Zuschauer aus Jena hatten ihre Mannschaft nach Bayern begleitet und während des Spiels lautstark unterstützt. Der Verbleib des Trainers Frank Neubarth und des Großteils der Mannschaft war vor dem letzten Saisonspiel fraglich. Erst nach der Entscheidung über den Klassenerhalt werden die Verhandlungen mit dem Klub beendet.

Autor:

Kommentieren