Lange Zeit sah es nicht danach aus, dass sich der SC Düsseldorf West als souveräner Aufsteiger am Ende durchsetzt. Im Gegenteil, die Saison war erst wenige Wochen alt, als man mit mehreren Begleitumständen zu kämpfen hatte. Die Lösung:

SC DÜSSELDORF WEST: Feier-Marathon nach Aufstieg

Die andere "Englische Woche"

kru
19. Mai 2007, 21:17 Uhr

Lange Zeit sah es nicht danach aus, dass sich der SC Düsseldorf West als souveräner Aufsteiger am Ende durchsetzt. Im Gegenteil, die Saison war erst wenige Wochen alt, als man mit mehreren Begleitumständen zu kämpfen hatte. Die Lösung: "Wir haben einige Hochkaräter aussortiert und sofort lief es besser", erklärt Co-Trainer Uwe Roscher. "Der Oktober war für uns ohne Frage verkorkst, aber danach haben wir uns ganz locker durch die Saison gespielt."

In der Tat, mit einer zwischenzeitlichen Serie von 18 Partien ohne Niederlage setzte man sich an die Spitze, die man auch nicht mehr hergab. "Wir sind in diesem Jahr ein gutes Beispiel dafür, dass man mit Leuten mit gutem Charakter mehr erreichen kann, als mit Akteuren, die nur gut Fußballspielen können", grübelt Roscher und schiebt nach: "Eine Mannschaft muss intakt sein, sonst kann man keinen Erfolg haben." Der Mann muss es wissen, schon 2005 hat er eine ähnliche Erfahrung gemacht: "Damals hatten wir ebenfalls von den Namen her richtig klasse Kicker in unseren Reihen und sind am Ende auf Platz zehn gelandet."

Die Zeiten sind vorbei, die Verbandsliga wartet. "Das haben wir uns verdient. Wir waren schon in unserem Clubheim und danach in der Alstadt feiern. Am Freitag haben wir in der Skihalle in Neuss einen drauf gemacht. Außerdem wartet noch der Tripp nach Mallorca, wo wir richtig Party machen", berichtet Roscher, der aus dem Feiern gar nicht mehr raus kommt und deshalb schmunzelnd hinzufügt: "Stimmt, wir haben gerade eine Englische Woche zu absolvieren."

Auch die Planungen für nächstes Jahr sind nahezu abgeschlossen, eine Liste mit neuen Leuten wird bald präsentiert. "Der Kader für die kommende Spielzeit steht fast", nickt der Assistent von Coach Olaf Ketzer. "Wir setzen wieder auf eine gute Mischung aus Talenten und Erfahrung."

Autor: kru

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren