Real Madrid will in die Erfolgsspur zurückfinden

as
23. Oktober 2004, 09:12 Uhr

In der spanischen Primera Division treffen heute Abend Real Madrid und der FC Valencia aufeinander. Für die Gastgeber zählt dabei nur ein Sieg, um wieder den Anschluss an die Spitzenteams zu finden.

Vor dem 8. Spieltag der spanischen Primera Division beherrscht ein Thema die Gazetten. Wird Englands Nationalspieler Michael Owen für Real Madrid von Beginn an spielen? Nach zuletzt drei erfolglosen Ligaspielen in Serie stehen die "Galaktischen" vor dem heutigen Spiel gegen den FC Valencia (22 Uhr) mächtig unter Druck. Alles andere als ein Sieg gegen den amtierenden Meister wird von den kritischen Fans nicht akzeptiert. Die Hoffnungen der Zuschauer ruhen dabei auf dem Rücken von Neuzugang Owen.

In der Champions-League-Partie gegen Dynamo Kiew durfte Owen von Beginn an ran und erzielte prompt den einzigen Treffer für seine Farben beim 1:0-Erfolg. Für den Engländer war es gleichzeitig das erste Tor seitdem er im Sommer einen Vertrag in der spanischen Hauptstadt unterschrieben hatte.

Owen zeigt sich diplomatisch

"Vielleicht lasse ich gegen Valencia die gleiche Mannschaft wie gegen Kiew auflaufen. Das weiß ich aber noch nicht genau", ließ sich Madrids Trainer Garcia Remon zu keiner Aussage hinsichtlich der Aufstellung hinreißen. Owen zeigt sich unterdessen diplomatisch: "Ich bin über jeden kleinen Fortschritt dankbar. Jetzt wo ich mein erstes Tor für Real erzielt habe, wird es vielleicht besser laufen. Aber gegen Valencia wird es auf jeden Fall schwer. Dabei ist es unabhängig davon, ob ich spiele oder nicht."

Der Gast aus Valencia, derzeit immerhin Zweiter der Tabelle, hat hingegen ganz andere Sorgen. Nach der ersten Niederlage in der Meisterschaft am vergangenen Wochenende (1:2 gegen den FC Sevilla) unterlag das Team am Mittwoch im heimischen Stadion in der Champions League gegen Inter Mailand mit 1:5. Diese bittere Niederlage war gleichzeitig die höchste Heimpleite in Valencias Europapokalgeschichte. "Wir müssen uns jetzt zusammenreißen, damit es in Madrid nicht noch eine Niederlage gibt", warnt Flügelspieler Francisco Rufete. Verzichten muss der Meister auf den gesperrten Mittelfeldspieler Ruben Baraja.

Der Spieltag im Überblick:

FC Malaga - Deportivo La Coruna (Samstag 20 Uhr), Real Madrid - FC Valencia (Samstag 22 Uhr), Albacete Balompie - Athletic Bilbao, Racing Santander - Real Saragossa, Real Sociedad - Real Mallorca , Getafe - Betis Sevilla, Levante - Espanyol Barcelona, FC Villarreal - CD Numancia (alle Sonntag 17 Uhr), FC Sevilla - Atletico Madrid (Sonntag 19 Uhr), FC Barcelona - CA Osasuna Pamplona (Sonntag 21 Uhr)

Autor: as

Kommentieren