Der VFB Hilden, der die letzten drei Partien verlor, hat trotz der Negativ-Serie ein beruhigendes Polster vor dem letzten Auftritt gegen RWO II, auch wenn rechnerisch noch ein Pünktchen her müsste.

Verbandsliga NR: Expertentipp von Manager Rainer Kirberg (VfB Hilden)

"Rüsten uns wie für ein Endspiel"

18. Mai 2007, 15:07 Uhr

Der VFB Hilden, der die letzten drei Partien verlor, hat trotz der Negativ-Serie ein beruhigendes Polster vor dem letzten Auftritt gegen RWO II, auch wenn rechnerisch noch ein Pünktchen her müsste. "Der FSV Kettwig wird ja nicht mehr antreten", weiß Manager Rainer Kirberg: "Außerdem dürften wir die 16 Tore Vorsprung auf HöNi nicht mehr verlieren. Aber wir rüsten uns wie für ein Endspiel, auch wenn der Abstieg sehr unrealistisch ist." Kirberg schnauft nach dem finanziellen Drahtseilakt tief durch: "Dieser Klassenerhalt ist nach den ganzen Schwierigkeiten wie eine Meisterschaft für uns. Das Mental-Trainingslager unseres Trainers Peter Waldinger kurz vor dem Rückrundenauftakt hat uns den nötigen Schub gegeben."

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren