Sevillas Torhüter Andres Palop ist für die spanischen Medien der

Spanische Medien feiern Sevillas "Elfmetertöter"

"Palop verdient eine Straße in Sevilla"

17. Mai 2007, 10:28 Uhr

Sevillas Torhüter Andres Palop ist für die spanischen Medien der "Held von Glasgow". Am Tag nach dem rein spanischen UEFA-Cup-Finale zwischen dem FC Sevilla und Espanyol Barcelona (3:1 i.E.) huldigte die Presse den Matchwinner. Der Torwart sorgte mit drei parierten Elfmetern fast im Alleingang für den zweiten Erfolg Sevillas im UEFA-Cup in Serie. "Palop verdient eine Straße in Sevilla", titelte die spanische Sporttageszeitung AS.

AS: "Es lebe der Fußball. Der Torwart entscheidet ein perfektes Finale. Palop verdient eine Straße in Sevilla. Für Espanyol wäre es besser gewesen, durch das Tor von Kanoute in der Verlängerung zu verlieren. Doch das Schicksal wollte einen zweiten Teil der Tragödie von Leverkusen."

Marca: "Das ist der UEFA-Pokal von Palop. Der Keeper ist der Held von Sevillas Erfolg in Glasgow. Espanyol verliert dagegen wie vor 19 Jahren gegen Leverkusen im verdammten Elfmeterschießen."

Sport: "Sevilla siegt dank Palop verdient. Was für ein Pech für Barcelona. Espanyol kann die Geister von Leverkusen nicht vertreiben. Bitter für die Weiß-Blauen."

Cadena Ser: "Glückwunsch Sevilla. Das Team von Juande Ramos wird langsam eine Macht in Europa. Jetzt sind wir alle gespannt auf die Mannschaft in der Champions League."

Autor:

Kommentieren