DJK TuS Körne

"Riesiger Respekt" für 0:15-Rumpftruppe

25. März 2014, 11:46 Uhr

Mit 40 erzielten Treffen in 22 Spielen war der TuS Körne in der Dortmunder Kreisliga A 2 bisher ein eher torknauseriges Team.

Am Sonntag feierte die DJK dann ein formidables Schützenfest - mit 15:0 fertigte der Klub aus der Oststadt die SG Gahmen ab. Die Freude bei den siegreichen Gastgebern hielt sich aber in Grenzen. "Der Gegner musste mit einer absoluten Rumpftruppe auflaufen, da waren viele Spieler auf dem Platz, die in dieser Liga eigentlich nicht mithalten können. Die konnten einem einfach nur leid tun", berichtet TuS-Trainer Benny Meyer.

[fieber]211100381,211100541;210012;1314[/fieber]
Der scheidende Coach der Rot-Schwarzen, aus beruflichen Gründen zieht es Meyer demnächst nach Hamburg, hatte mit den hoffnungslos unterlegenen Gästen aus Lünen aber nicht nur Mitleid, sondern empfand auch "riesigen" Respekt: "Andere Mannschaften wären bestimmt in der Kabine geblieben, Gahmen hat es aber durchgezogen. Davor muss man tief den Hut ziehen."

Wiedergutmachung für 0:9-Niederlage angesagt

Dass seine eigene Mannschaft nun abzuheben droht, glaubt der 31-Jährige nicht. "Nein, das können die Jungs schon sehr gut relativieren", ist sich Meyer sicher. Zumal Körne auch schon selbst eine ähnlich böse Klatsche kassierte: Am 29. September ging die Truppe bei der Mengeder Reserve mit 0:9 unter. Am Sonntag steigt das Rückspiel - und Körne hat Wiedergutmachung im Sinn. "Schon seit Wochen fiebern wir auf dieses Spiel hin", berichtet Meyer, für den die Partie eines der absoluten Highlights der restlichen Serie darstellt. Im sicheren Mittelfeld platziert, kann die Mannschaft schließlich mehr oder weniger befreit aufspielen - so wie am vergangenen Sonntag...

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren