Der 26. Mai 1999 ist für Fußballfans in ganz Europa ein feststehender Begriff. Bayern München verlor durch zwei Treffer in der Nachspielzeit die schon sicher geglaubte Champions League-Trophäe an Manchester United. Ein dramatischer Tiefpunkt in der Historie des deutschen Rekordmeisters. Unfassbar, kurios, einmalig. Wenn die Partie zwischen dem SV Kray 04 und RuWa Dellwig auch auf der etwas beschaulicheren Bezirksligabühne stattfand - die Dramaturgie dieses Fußball-Krimis hatte sogar noch ein wenig mehr zu bieten. Erst in der 91. Minute erzielte Kray den Treffer zur 4:3-Führung, was RuWa Dellwig mit einem schier unglaublichen Kraftakt noch in einen 5:4-Sieg verwandeln konnte. RevierSport online fragte beide Trainer: [i]Was war da los?[/i]

Bezirksliga 4: Dellwig macht es gegen Kray wie Manchester gegen München

"Die Fußballwelt stand Kopf"

Aaron Knopp
14. Mai 2007, 22:36 Uhr

Der 26. Mai 1999 ist für Fußballfans in ganz Europa ein feststehender Begriff. Bayern München verlor durch zwei Treffer in der Nachspielzeit die schon sicher geglaubte Champions League-Trophäe an Manchester United. Ein dramatischer Tiefpunkt in der Historie des deutschen Rekordmeisters. Unfassbar, kurios, einmalig. Wenn die Partie zwischen dem SV Kray 04 und RuWa Dellwig auch auf der etwas beschaulicheren Bezirksligabühne stattfand - die Dramaturgie dieses Fußball-Krimis hatte sogar noch ein wenig mehr zu bieten. Erst in der 91. Minute erzielte Kray den Treffer zur 4:3-Führung, was RuWa Dellwig mit einem schier unglaublichen Kraftakt noch in einen 5:4-Sieg verwandeln konnte. RevierSport online fragte beide Trainer: [i]Was war da los?[/i]

Manfred Birkenkamp (Trainer RuWa Dellwig):

"Das ist einfach nicht zu glauben. Wir sind zwei Mal in Führung gegangen und Kray hat jeweils wieder ausgeglichen, zuletzt durch ein Abseitstor in der 85. Minute zum 3:3 und bekam anschließend in der 91. Minute noch einen unberechtigten Elfmeter, den sie zum 4:3 verwandelten. Meine Mannschaft war dann absolut enttäuscht, auch die Zuschauer waren emotional so aufgeladen, dass ich schon dachte, ich müsste den Schiedsrichter in Schutz nehmen. Doch die Truppe hat eine unglaubliche Moral bewiesen und mit einem Kraftakt noch zwei Treffer in der Nachspielzeit erzielt. Wenn man dann von Gerüchten hört, das Spiel sei verschoben worden, kann ich das nicht nachvollziehen. Wer so etwas in die Welt setzt, ist kein Fußballer. Alleine von der Logik der Torfolge funktioniert das doch gar nicht, dann hätten die Krayer den Elfmeter kurz vor Schluss verschossen. Das ist eigentlich der Beweis, dass es mit rechten Dingen zugegangen ist. Ich würde auch definitiv lieber absteigen, als da irgendwas zu verschieben."

Dirk Möllensiep (Trainer SV Kray 04):

"Ich war sehr, sehr bedient. Meine Abwehr hat sich in Schulnoten eine glatte sechs verdient. RuWa hat eigentlich nur lange Bälle auf Patrick Adam gespielt und ist durch ihn auch direkt in der zweiten Minute in Führung gegangen. Das konnten wir dann wieder ausgleichen, passen aber kurz vor der Pause nicht auf und gehen mit einem 1:2-Rückstand in die Pause. Da gab es dann ein kräftiges Donnerwetter. In der zweiten Hälfte brauchten wir zwar bis zur 70. Minute, konnten aber wieder ausgleichen, erzielten nach erneutem Rückstand das 3:3 und bekommen in der 91. einen Elfmeter zur 4:3-Führung. Dann haben wir zwei eklatante Fehler gemacht und zwei Tore kassiert. Da stand die Fußballwelt Kopf, mir fehlen auch die Worte. Klar, wir hatten bis dahin die beste Abwehr der Liga und kassieren dann fünf Treffer gegen RuWa Dellwig, da kommen natürlich Gerüchte auf. Aber für uns ging es auch noch um etwas, da wir mit einem Sieg zum Klassenerhalt von Teutonia Überruhr beitragen konnten, was wiederum unserer abstiegsbedrohten Zweiten Mannschaft zugute gekommen wäre, da es so einen Absteiger weniger aus der Kreisliga A geben würde. Da halte ich rigoros die Hand drüber, alles ging korrekt vonstatten. Auch wenn ich erst 37 Jahre alt bin, bin ich schon lange genug im Geschäft und habe weder als Spieler, noch als Trainer jemals so etwas mitbekommen. Andernfalls würde ich dem Verein auch sofort die Kündigung ausstellen."

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Kommentieren