Real plant mit Weltrekord-Etat

jt
03. Oktober 2004, 13:53 Uhr

Real Madrid bleibt mit einem Weltrekord-Etat von 317,93 Millionen Euro für die laufende Saison finanziell das Maß aller Dinge.

Finanziell bleibt Real Madrid das Maß aller Dinge. Einen Weltrekord-Etat für die laufende Saison von 317,93 Millionen Euro, mehr als die Hälfe des Gesamt-Etats der 18 Klubs der Fußball-Bundesliga (604,3), verkündete die Klub-Führung des spanischen Rekordmeisters auf der Mitgliederversammlung am Sonntag.

Am Ende des Geschäftsjahres 2004/05 soll die Bilanz nach geplanten Ausgaben in Höhe von 267 Millionen Euro ein Plus von 50 Millionen Euro ausweisen.

In der vergangenen Spielzeit betrug der Etat 285,47 Millionen Euro und wies einen Gewinn von 8 Millionen Euro aus. Die Bilanz 2003/04 der "Königlichen", die vor dem Duell mit Deportivo La Coruna am heutigen Sonntag mit nur neun Punkten aus fünf Spielen den neunten Platz der Primera Division belegen, weist allein 69 Millionen Euro Einnahmen aus Fernsehrechten aus. Die beträchtliche Summe von 137,14 Millionen floss aus dem Bereich Merchandising in die Klubkasse.

Autor: jt

Kommentieren