Justine Henin hat als letzte Teilnehmerin bei den Qatar Telecom German Open in Berlin das Halbfinale erreicht. Die Weltranglistenerste aus Belgien gewann in der Runde der besten Acht die am Freitagabend beim Stand von 3:6, 4:4 abgebrochenen Partie gegen die Serbin Jelena Jankovic 3:6, 6:4, 6:4. Dabei hatte die großartig kämpfende Henin im dritten Satz schon 0:4 zurückgelegen.

Henin komplettiert Halbfinale von Berlin

Knapper Erfolg gegen Jankovic

janat1
12. Mai 2007, 15:36 Uhr

Justine Henin hat als letzte Teilnehmerin bei den Qatar Telecom German Open in Berlin das Halbfinale erreicht. Die Weltranglistenerste aus Belgien gewann in der Runde der besten Acht die am Freitagabend beim Stand von 3:6, 4:4 abgebrochenen Partie gegen die Serbin Jelena Jankovic 3:6, 6:4, 6:4. Dabei hatte die großartig kämpfende Henin im dritten Satz schon 0:4 zurückgelegen.

Im Halbfinale am Samstag traf sie auf die ehemalige US-Open-Siegerin Swetlana Kusnezowa, die im russischen Duell am Freitag Titelverteidigerin Nadja Petrowa ausgeschaltet hatte. Im anderen Halbfinale standen sich die an Nummer 12 gesetzte Serbin Ana Ivancovic und die Weltranglisten-53. Julia Wakulenko gegenüber. Die ungesetzte Ukrainerin ist die große Überraschung des Turniers. Sie hatte am Freitag im Achtelfinale erst Wimbledon-Siegerin Amelie Mauresmo aus Frankreich bezwungen, ehe sie wenige Stunden später auch gegen die an Acht gesetzte Russin Dinara Safina die Oberhand behielt.

Autor: janat1

Kommentieren