Die Sperre wegen angeblicher Schiedsrichter-Beleidigung hat Trainer Bernd Schuster vom spanischen Erstligisten CD Levantes verärgert zur Kenntnis genommen. Da könnte man den Referee besser gleich beschimpfen.

Schuster verärgert über Sperre

tok
02. Oktober 2004, 12:02 Uhr

Die Sperre wegen angeblicher Schiedsrichter-Beleidigung hat Trainer Bernd Schuster vom spanischen Erstligisten CD Levantes verärgert zur Kenntnis genommen. Da könnte man den Referee besser gleich beschimpfen.

Zu unrecht verurteilt fühlt sich Trainer Bernd Schuster vom spanischen Erstligisten CD Levantes und ist sauer wegen der Sperre von einem Spiel wegen angeblicher Schiedsrichter-Beleidigung. "Wenn solche Urteile möglich sind, beleidigt man den Schiedsrichter am besten gleich noch vor Spielbeginn, denn dann hat man auch wirklich etwas getan", schimpfte der Europameister von 1980.

Schuster hatte am vergangenen Wochenende bei der 3:4-Niederlage seines Teams im Punktspiel bei Real Saragossa die Rote Karte gesehen und für die restliche Spielzeit auf die Tribüne gemusst. Aufgrund der Sperre konnte der frühere Mittelfeld-Star, der die Vorwürfe des Referees weiterhin bestreitet, am Samstagabend Levantes Heimspiel gegen Real Mallorca auch nur auf den Rängen verfolgen. Für den Ex-Kölner saß Co-Trainer Manolo Ruiz beim Lokalrivalen von Meister FC Valencia auf der Bank.

Autor: tok

Kommentieren