Im Bus zum Doc! Velbert bildet aktuell eine Reisegruppe, wenn es um Arzttermine geht.

SSVG: Erst der ETB, dann existenzieller Pokal

Beweisen für Personalfakten

og
11. Mai 2007, 08:32 Uhr

Im Bus zum Doc! Velbert bildet aktuell eine Reisegruppe, wenn es um Arzttermine geht. "In Bonn hatte ich noch zwölf gesunde Akteure", grübelt Coach Dietmar Grabotin über das 1:2. Ales Kohout, Tobias Winterpacht, Silvio Pagano, Dominik Kepper, André Adomat, Tibor Heber sind Sorgenkinder. "Was soll es", bleibt "Grabo" unbeeindruckt.

Samstag, 12. Mai, gastiert der ETB (15.30 h), danach steht das ARAG-Cup-Endspiel (Mittwoch, 15. Mai, 19 h) beim Nord-Regionalligisten WSV Borussia an. "Das gibt uns die Chance, zu sehen, wer sich beweist", erklärt Grabotin. Oliver Kuhn, SSVg-Boss: "Wichtig ist das Pokalfinale, das hat finanzielle Auswirkungen." Somit auch Personal-Impulse. Auf Signale warten noch Keeper Marcel Grote und Winterpacht. Grabotin: "Alles läuft sauber ab." So auch die parallele Keeper-Suche in der Regionalliga. Kein Thema für die Zukunft ist Pagano. Grabotin: "Wir werden in den nächsten Wochen Fakten schaffen, dann unser Fazit formulieren." Wer darf weiter mitmachen, wer muss gehen.

Autor: og

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren