Sven Fischer beendet seine Karriere: Der viermalige Biathlon-Olympiasieger tritt nach 14 Jahren in der Weltspitze zurück. Drei Wochen nach seinem 36. Geburtstag erklärte der Thüringer aus Schmalkalden wie erwartet seine große Karriere für beendet und wird künftig Biathlon vom Rande der Rennstrecke als ZDF-Experte begleiten.

Fischer nimmt Abschied vom aktiven Biathlon-Sport

"Der richtige Zeitpunkt, einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen"

07. Mai 2007, 09:44 Uhr

Sven Fischer beendet seine Karriere: Der viermalige Biathlon-Olympiasieger tritt nach 14 Jahren in der Weltspitze zurück. Drei Wochen nach seinem 36. Geburtstag erklärte der Thüringer aus Schmalkalden wie erwartet seine große Karriere für beendet und wird künftig Biathlon vom Rande der Rennstrecke als ZDF-Experte begleiten. "Die Entscheidung, dass ich nach dieser Saison aufhöre, ist bei mir in den letzten Monaten gereift," erklärte der siebenmalige Weltmeister.

"Aber ich wollte mir ausreichend Zeit nehmen, um gemeinsam mit meiner Familie und meinen Trainern das Für und Wider abzuwägen. Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Mittlerweile bin ich mir allerdings hundertprozentig sicher, dass es der richtige Zeitpunkt ist, einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen."

Sven Fischer erkämpfte 1993 bei der WM in Borowetz/Bulgarien seinen ersten WM-Titel in der deutschen Mannschaft und schaffte ein Jahr später als Mitglied der olympischen Goldstaffel von Lillehammer seinen Durchbruch in die absolute Weltspitze. Höhepunkt seiner Karriere waren die Olympischen Spiele in Turin 2006, als er sich mit dem Sprintsieg den Traum von der olympischen Einzel-Goldmedaille erfüllte und zudem nochmals Staffel-Olympiasieger wurde.

Autor:

Kommentieren