Für die Erste Mannschaft der Düsseldorf Panther geht es am Samstag direkt im Spielplan weiter. Nach dem knappen aber verdienten 26:25-Sieg über die Lübeck Snipes Cougars muss die Mannschaft um Headcoach Steffen Breuer zum ersten Auswärtsspiel antreten. Und das liegt nur einen Steinwurf von Düsseldorf entfernt: Langenfeld. Bei den Langenfeld Longhorns trifft man auf einen weitgehend unbekannten Gegner. “Weil die Longhorns nur ein Vorbereitungsspiel hatten, haben wir sehr wenig Infos über sie“, erklärt Defense Coordinator Mathias Weil.

Düsseldorf Panther reisen nach Langenfeld

Langenfeld, die unbekannte Größe

04. Mai 2007, 14:02 Uhr

Für die Erste Mannschaft der Düsseldorf Panther geht es am Samstag direkt im Spielplan weiter. Nach dem knappen aber verdienten 26:25-Sieg über die Lübeck Snipes Cougars muss die Mannschaft um Headcoach Steffen Breuer zum ersten Auswärtsspiel antreten. Und das liegt nur einen Steinwurf von Düsseldorf entfernt: Langenfeld. Bei den Langenfeld Longhorns trifft man auf einen weitgehend unbekannten Gegner. “Weil die Longhorns nur ein Vorbereitungsspiel hatten, haben wir sehr wenig Infos über sie“, erklärt Defense Coordinator Mathias Weil.

Dagegen war Longhorns Chef Michael Hap ein Dauergast auf der kleinen Kampfbahn. Er weiß also, was ihn erwartet.

Neben den unbekannten Aktionen, die auf die Panther Defense zukommen werden, stellt der Longhorns Kader eine noch größere Unbekannte dar: Der neue amerikanische Quarterback Eddy Echols der Langenfelder ist den Panthern gänzlich unbekannt. Ob er nun gerne Mal läuft oder doch die Sicherheit seiner Pocket bevorzugt? Keiner weiß es. So haben sich die Panther nun auf einen Passspiel Quarterback vorbereitet, in Erinnerung an die letzten Jahre, wo die Longhorns auch gerne den Ball haben fliegen lassen. „Die Langenfelder haben mit Bastian Hensel, der auch mal bei den Panthern war, und Bastian Neukötter zwei exzellente Receiver. Wir rechnen daher mit einem Passfeuerwerk der Langenfelder“ sagt DC Mathias Weil.

Zum Glück für die Panther ist DB Sebastian Schönbroich wieder dabei, der seine Erkältung aus dem Spiel gegen die Cougars auskuriert hat und somit das Backfield der Panther verstärken wird. Für die Panther ist ein Spiel in Langenfeld jedes Jahr etwas Besonderes. Nicht nur, dass viele ehemalige Spieler jetzt dort bei den Longhorns zu Hause sind, auch das Panther Hauptquartier von Geschäftsführer Lutz Horsch befindet sich quasi in Langenfeld, in Monheim. Es steckt also viel Brisanz in dem Duell am Samstag. Beide Mannschaften werden hoch motiviert in die Begegnung gehen. „So oder so wird es ein sehr schweres Spiel für uns!“ befürchtet Weil.

Autor:

Kommentieren