Rudi Völler ist bei seinem ersten Testspiel als Teamchef des AS Rom von den Tifosi begeistert gefeiert worden. Rom gewann gegen Drittligist Lodigiani mit 3:1. Allerdings wurde Kapitän Totti verletzt ausgewechselt.

Rudi Völler begeistert Römer Fans

ds
05. September 2004, 12:17 Uhr

Rudi Völler ist bei seinem ersten Testspiel als Teamchef des AS Rom von den Tifosi begeistert gefeiert worden. Rom gewann gegen Drittligist Lodigiani mit 3:1. Allerdings wurde Kapitän Totti verletzt ausgewechselt.

Beim ersten Testspiel als Teamchef des italienischen Vize-Meisters AS Rom ist Rudi Völler am Samstag mit Sprechchören und Transparenten gefeiert worden. "Flieg, Rudi, flieg!", war auf einem Spruchband zu lesen. Völler begrüßte die Tifosi freundlich und meinte erstaunt: "Unglaublich, wie groß der Enthusiasmus hier ist. Dabei ist es ja nur ein Freundschaftsspiel."

Für den Weltmeister von 1990 gab es zudem ein Erfolgserlebnis, denn gegen den Drittligisten Lodigiani feierte sein Team einen 3:1-Sieg. Sorge macht dem Coach aber der Zustand seines Kapitäns Francesco Totti. der in der zweiten Halbzeit wegen einer leichten Knöchelverletzung ausgewechselt werden musste.

Totti fällt erstmal aus

Der rechte Knöchel hatte Totti in den letzten Monaten häufiger Probleme bereitet. Noch unklar ist, wie lange Totti ausfallen wird. Der Offensivspieler ist die Galionsfigur bei den Römern, Völler will ihm alle Freiheiten geben. Die Spuck-Attacke bei der Europameisterschaft 2004 in Portugal gegen den Schalker Dänen Christian Poulsen und die daraus resultierende Drei-Spiele-Sperre durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) ist abgehakt.

Im Testspiel gegen Lodigiani debütierte auch der 21-jährige Ägypter Mido, den die Roma vor einer Woche von Olympique Marseille verpflichtet hatte. "Der Ägypter überzeugte bei seinem Debüt nicht. In der Mannschaft ist er noch nicht ganz integriert, auch seine Vorbereitung ist alles andere als perfekt", kommentierte die Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport. Doch Völler verteidigte den neuen Stürmer. "Er war nervös, man sah es ihm deutlich an. Beim Training war er viel besser, er wird aufholen", meinte Völler.

Völler hat nur wenig Zeit

Völler wird sich demnächst auch mit den Abwehr-Problemen seiner neuen Mannschaft auseinander setzen müssen. Nach der Sperre von Philippe Mexes und Matteo Ferrari fällt nun auch der griechische Europameister Traianos Dellas wegen einer Knöchelverletzung länger aus. Der Hellene hatte sich am 29. August verletzt. Dellas hatte auf eine Rückkehr innerhalb weniger Tage gehofft, doch der Innenverteidiger muss sich noch längere Zeit behandeln lassen.

"Völler hat noch viel mit seiner Mannschaft zu arbeiten, will er am kommenden Sonntag die Meisterschaft positiv beginnen. Das erste Meisterschaftsspiel gegen den AC Florenz wird ein entscheidender Test sein. Völler hat leider nur wenig Zeit. Er muss mehrere Spieler wieder in Form bringen und an einer offensiven Taktik arbeiten, will AS Rom zu den vier Großen zählen, die um den Meisterschaftstitel kämpfen", kommentierte der Corriere dello Sport.

Autor: ds

Kommentieren