Der FC Sevilla wird das Halbfinal-Rückspiel am Donnerstag (20.45 Uhr) gegen den spanischen Liga-Konkurrenten CA Osasuna ohne den deutschen Nationalspieler Andreas Hinkel bestreiten. Der ehemalige Stuttgarter, dem gute Chancen eingeräumt wurden, in der Anfangsformation zu stehen, wurde von Coach Juande Ramos aus dem Kader gestrichen. Zu den näheren Gründen wurde nichts bekannt. Die gastgebenden Andalusier müssen einen 0:1-Rückstand aus dem ersten Duell wettmachen.

Sevilla: Hinkel aus Kader gestrichen

Gründe sind noch unbekannt

03. Mai 2007, 16:12 Uhr

Der FC Sevilla wird das Halbfinal-Rückspiel am Donnerstag (20.45 Uhr) gegen den spanischen Liga-Konkurrenten CA Osasuna ohne den deutschen Nationalspieler Andreas Hinkel bestreiten. Der ehemalige Stuttgarter, dem gute Chancen eingeräumt wurden, in der Anfangsformation zu stehen, wurde von Coach Juande Ramos aus dem Kader gestrichen. Zu den näheren Gründen wurde nichts bekannt. Die gastgebenden Andalusier müssen einen 0:1-Rückstand aus dem ersten Duell wettmachen.

Zunächst schien es sicher zu sein, dass Hinkel als Ersatz für den etatmäßigen Verteidiger Daniel Alves in die Viererabwehrkette rücken könnte, da der Brasilianer aufgrund von Verletzungsproblemen im Mittelfeld zum Einsatz kommen soll.

Autor:

Kommentieren