Titelverteidiger Schweden und Rekordweltmeister Kanada ziehen mit weißer Weste in die Zwischenrunde der Eishockey-WM in Russland ein. Doublegewinner Schweden gewann in der Gruppe A auch sein drittes Vorrundenspiel gegen die Schweiz ungefährdet mit 6:0 (0:0, 5:0, 1:0) und zog als  Tabellenführer in die zweite Turnierphase ein. Wie die Tre Kronor nehmen auch die

Schweden und Kanada behalten weiße WM-Weste

"Ahornblätter" gewinnen Krimi gegen die Slowakei

osch1
02. Mai 2007, 22:47 Uhr

Titelverteidiger Schweden und Rekordweltmeister Kanada ziehen mit weißer Weste in die Zwischenrunde der Eishockey-WM in Russland ein. Doublegewinner Schweden gewann in der Gruppe A auch sein drittes Vorrundenspiel gegen die Schweiz ungefährdet mit 6:0 (0:0, 5:0, 1:0) und zog als Tabellenführer in die zweite Turnierphase ein. Wie die Tre Kronor nehmen auch die "Ahornblätter", die zum Abschluss der Gruppe C die Slowakei 5:4 (1:1, 3:2, 1:1) besiegten, sechs Punkte mit.

Nur ein Drittel lang hatte Weltmeister und Olympiasieger Schweden in Moskau Probleme mit den Schweizern, dann hatte der Favorit leichtes Spiel. Martin Thornberg (21.), Anton Stralman (24.), Patric Hornqvist (25.), Johan Davidsson (28., 39.) und Rickard Wallin (47.) schossen den dritten Sieg im dritten Spiel heraus.

Mehr Spannung erlebten die 6500 Zuschauer in Mytischtschi, die das bislang beste Spiel der WM sahen. Nach einem frühen Rückstand durch Milan Jurcina (3.) gingen die Kanadier durch Treffer von Cory Murphy (4.), Jamal Mayers (21.) und Eric Brewer (32.) mit 3:1 in Führung. Nachdem Marian Hossa (34.) verkürzt hatte, stellte Dan Hamhuis (36.). den alten Abstand wieder her. Doch Marek Uram (38.) und Miroslav Satan (44.) sorgten für den 4:4-Gleichstand. Torjäger Rick Nash (50.) sicherte Kanada noch den Sieg.

Das lettische Nationalteam muss hingegen um den Klassenverbleib bangen. Im entscheidenden Spiel der Gruppe A verloren die Letten mit 3:4 (0:1, 1:0, 2:2, 0:1) nach Verlängerung gegen Italien. Damit muss die Mannschaft ebenso wie Österreich, die Ukraine und das im entscheidenden Spiel gegen Deutschland unterlegene Norwegen (3:5) in der Relegationsrunde gegen den Abstieg spielen. Die vier Teams treffen nach dem Modus "Jeder gegen Jeden" aufeinander, die beiden letzten Mannschaften steigen ab.

In der regulären Spielzeit brachte Lauris Darzins (15.) die Letten in Führung und sicherte mit seinem Treffer zum 3:3 in der 59. Minute die Verlängerung. Kaspars Daugavins (52.) schoss die Balten nach dem zwischenzeitlichen 1:1 durch Jason Cirone (24.) in Führung, doch Luca Ansoldi (57.) und Christian Borgatello (58.) drehten das Spiel zunächst zugunsten der Italiener. Jason Cirone schoss die Südeuropäer in der 65. Minute endgültig zum Sieg.

Autor: osch1

Kommentieren