Die SG Phönix Eving hat die Tabellenführung verloren. Ausgerechnet gegen das Kellerkind, die SG Gahmen, verlor das Team von Christian Eckle zu Hause mit 2:3.

SG Phönix Eving

Sensationelle Niederlage gegen Gahmen

09. Dezember 2013, 15:04 Uhr

Die SG Phönix Eving hat die Tabellenführung verloren. Ausgerechnet gegen das Kellerkind, die SG Gahmen, verlor das Team von Christian Eckle zu Hause mit 2:3.

Für Trainer Christian Eckle war deutlich, weshalb man gegen Gahmen verlor: "In der ersten Halbzeit war es eine Sache der Einstellung. Die hat komplett gefehlt. So sind die Jungs falsch in das Spiel gegangen." Eckle musste ebenso nahtlos anerkennen, dass seinem Team an diesem Tag "auch mal das Glück gefehlt hat."

Für Eckle kommt dieser Sieg aber nicht von ganz ungefähr: "Gahmen hat es insgesamt sehr gut und clever gemacht. Aus vier Chancen machen sie drei Tore und haben uns wenig Räume überlassen. Ich weiß gar nicht warum das Team so weit unten in der Tabelle steht."

Augenmerk auf die direkten Duelle um den Aufstieg

Dennoch ist klar, dass das Spitzenteam aus Eving sich einen solchen Ausrutscher nicht noch einmal erlauben darf. "Die Jungs wissen genau, dass es so nicht weiter gehen darf. Dieser Schlendrian muss abgelegt werden", fordert Eckle. Gleichzeitig hofft er, dass diese Niederlage nur ein Ausnahmefall ist.

Im Hinblick auf den möglichen Aufstieg sieht Eckle sein Team in der Lauerstellung: "Im Gegensatz zur Hinrunde müssen wir nun in den direkten Duellen punkten. Wir waren in diesen Spielen überhaupt nicht effektiv. Das ist ein weiterer Punkt, den es zu verbessern gilt."

Für sein Team geht es nach dem letzten Spiel vor der Winterpause in die Vorbereitungsphase auf den Rückrundenstart, welche für Eckle auch absolute Priorität hat, denn: "Wer am besten aus der Vorbereitung in die Rückrunde startet, der hat die besten Karten im Rennen um den Aufstieg. Deshalb wollen wir eine gelungene Vorbereitung gestalten."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren