Nach dem 11:1 über Rot-Weiß Fuhlenbrock ist der Oberhausener C-Ligist SC Buschhausen III der erste Revierverein, der in dieser Saison über 100 Tore erzielt hat.

Kreisliga OB

Als Erster im Revier: 100 Tore erzielt

Philipp Bromma
04. Dezember 2013, 15:02 Uhr

Nach dem 11:1 über Rot-Weiß Fuhlenbrock ist der Oberhausener C-Ligist SC Buschhausen III der erste Revierverein, der in dieser Saison über 100 Tore erzielt hat.

Als RevierSport anrief, machte Trainer Bernd Kammler gerade Mittagspause mit zweien seiner Spieler. "Fast zu Tränen gerührt", so berichtet er, reagierten seine Jungs auf die Gratulation zu über 100 Treffern. "Es läuft ganz gut bei uns", stellt Kammler fest. Gärtner ist der Coach von Beruf. "Ich gebe den Jungs Dünger als Zielwasser."

"Wir peilen die 200er-Marke an"

Besonders Goalgetter Dennis Rühe scheint mit dem Dünger gut zurechtzukommen: Über ein Drittel der 104 Treffer hat er gemacht, am Sonntag erzielte der Knipser seine Saisontreffer 34 bis 39. "Dennis, aber auch unsere ganze Mannschaft, ist zu stark für die Kreisliga C. Aber deshalb wollen wir jetzt ja auch aufsteigen", meint Kammler.

Die 100er-Marke noch vor der Winterpause geknackt - wieviel ist noch drin in dieser Saison? "Wir peilen die 200er-Marke an", gibt Kammler die Zielvorgabe aus. "Das sollte drin sein, wenn die gegnerischen Mannschaften antreten." Hochgerechnet wären es derzeit 221 Treffer, die sein Team erzielen würde.

Aufstieg noch unsicher

Doch trotz der überragenden Trefferquote steht hinter dem Aufstieg noch ein Fragezeichen: Espanol Oberhausen, gegen die Kammlers Mannschaft vor einigen Spieltagen mit 1:3 verlor, steht punktgleich auf Platz zwei. Der Unterschied zwischen den Teams ist die Buschhausener Tordifferenz von +90. Ob Kammler fürchtet, sich mit seinen Aussagen zu weit aus dem Fenster zu lehnen? "Wenn RevierSport zur Gratulation anruft, dann darf man auch mal protzen!"

Autor: Philipp Bromma

Kommentieren