Uwe Rapolder hat einen erfolgreichen Einstand beim abstiegsbedrohten Zweitligisten TuS Koblenz gefeiert. Die Mannschaft des Nachfolgers von Milan Sasic kam im ersten Spiel unter dem neuen Trainer gegen 1860 München zu einem 2:1 (1:1)-Heimsieg. Der Aufsteiger, der zuvor sechs Spiele nicht gewinnen konnte, verschaffte sich durch den Erfolg etwas Luft im Abstiegskampf. 1860 kassierte dagegen die zweite Niederlage im fünften Spiel unter dem neuen Coach Marco Kurz.

Koblenz verabschiedet sich aus Tabellenkeller

Gelungener Einstand für Rapolder

29. April 2007, 15:56 Uhr

Uwe Rapolder hat einen erfolgreichen Einstand beim abstiegsbedrohten Zweitligisten TuS Koblenz gefeiert. Die Mannschaft des Nachfolgers von Milan Sasic kam im ersten Spiel unter dem neuen Trainer gegen 1860 München zu einem 2:1 (1:1)-Heimsieg. Der Aufsteiger, der zuvor sechs Spiele nicht gewinnen konnte, verschaffte sich durch den Erfolg etwas Luft im Abstiegskampf. 1860 kassierte dagegen die zweite Niederlage im fünften Spiel unter dem neuen Coach Marco Kurz.

Für die Führung der Gäste hatte zunächst Berkant Göktan in der 29. Minute mit seinem siebten Tor im achten Spiel gesorgt. Rüdiger Ziehl glich mit einem fulminanten Distanzschuss jedoch schnell aus (33.). Anel Dzaka drehte die Partie schließlich in der 66. Minute per Freistoß aus 25 Metern.

Vor 14.274 Zuschauern im Stadion Oberwerth standen beide Abwehrreihen weitgehend sicher. Torchancen ergaben sich meist nur durch Einzelaktionen nach Kontern oder bei Standardsituationen.

Autor:

Kommentieren