Die Personalplanungen nehmen in Erkenschwick Konturen an. Thomas Falkowski und Marcel Althaus haben ihre Kontrakte am Stimberg verlängert. Thomas bleibt in den kommenden beiden Jahren bei uns, Marcel hat für eine weitere Serie unterzeichnet

ERKENSCHWICK: Buhlerei um Mustroph wieder aufgenommen

Manager Pannenbecker hört auf

tr
28. April 2007, 19:56 Uhr

Die Personalplanungen nehmen in Erkenschwick Konturen an. Thomas Falkowski und Marcel Althaus haben ihre Kontrakte am Stimberg verlängert. Thomas bleibt in den kommenden beiden Jahren bei uns, Marcel hat für eine weitere Serie unterzeichnet", freut sich Michael Pannenbecker über die beiden Zusagen.
Der Sportliche Leiter der Spielvereinigung hat unterdessen einen schon längst verloren geglaubten Fall erneut aufgerollt. Mirko Mustroph, der eigentlich schon bei Westfalia Herne im Wort steht, soll zurückgeholt werden.

"Der Herner Kollege Frank Schulz sagte via RevierSport zwar, dass wir Mirko in Ruhe lassen sollen, aber das Thema ist für uns noch nicht abgeschlossen. Wir sind hochgradig daran interessiert, ihn zu halten." Dieses Unterfangen ist bei Daniel Kozakowski gescheitert. Der Keeper, dessen Vertrag ausläuft, hat sich bereits beim VfB Speldorf vorgestellt.

Derweil wird Pannenbecker den Erkenschwickern ab Sommer aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen. "Der Posten des Managers ist viel zeitaufwendiger als ich es mir vorgestellt hatte", gibt der Funktionär zu: "Ich bin intensiver eingespannt als zu meiner Trainerzeit." Für Pannenbecker steht jobtechnisch ein Umzug von Dortmund nach Essen ins Haus, deshalb nimmt er sich zurück: "Das ist eine große Chance für mich, die ich mir nicht entgehen lassen kann", freut sich Pannenbecker, der ab sofort im Herzen des Reviers seine Brötchen verdient.

Verdienen will auch Trainer Manfred Wölpper. Und zwar Punkte. Am besten drei am heutigen Sonntag bei der Bielefelder Reserve. "Die sind gut drauf, aber wir haben uns auch gefunden", rechnet sich Pannenbecker durchaus etwas aus. Der Anstoß wird bereits um 14 Uhr erfolgen, da die Profis am Frühabend spielen.

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren